+ Bezahlter Beitrag +

Voller Stolz zeigt mir Martin noch vor dem ersten Schultag die Mappe mit den Matheaufgaben vor. „Die habe ich alle in den Ferien gemacht, jeden Tag zehn Minuten. Rechnen macht jetzt richtig Spaß“, sagt der 8-Jährige.

Dabei hatte er die Freude am Rechnen gänzlich verloren, als er vor fast einem Jahr zu uns in die Lerntherapie kam. Er wollte nicht mehr in die Schule gehen, klagte über Bauchschmerzen und Kopfweh. Doch in das neue Schuljahr startet er jetzt mit Vorfreude. „Wir sind ungeheuer erleichtert, dass Martin keine Angst mehr hat vor Mathe und sich wieder auf die Schule freut“, sagt die Mutter.

Martins Fall ist besonders positiv – aber erstaunlich vielen Kindern mit Lernschwächen kann relativ rasch geholfen werden. Das zeigt unsere Erfahrung nach mehr als 25 Jahren Arbeit im Lernstudio Bensberg ganz deutlich. Und gerade jetzt, zum Beginn des neuen Schuljahres, ist dafür die richtige Zeit.

Den Neustart nutzen

Fast alle Schüler, die kleinen wie die großen, starten mit Freude und Motivation in ein neues Schuljahr, spüren die Chance des Neubeginns – und die sollte man nutzen. Diesen Moment gilt es zu ergreifen und zu schützen, damit er groß und stark werden kann.  Erste positive Erfahrungen in der neuen Klasse können eine Erfolgsspirale in Gang setzen.

Allerdings liegen die Dinge häufig komplizierter und das zarte Sommer-Pflänzchen „Lernfreude“ kann sich trotz bester Vorsätze nicht entfalten. Ob es ums Lesen, Schreiben, Rechnen geht, ob in Latein oder Physik, spätestens mit der zweiten misslungenen Klassenarbeit, dem zweiten entmutigenden Rüffel vom Lehrer werde das alte Denkmuster des „Kann-ich-nicht“ wieder aktiv. Für Kinder und Jugendliche mit einer bislang unbeachteten Lese-/Rechtschreibschwäche oder einer Rechenschwäche ist es besonders schwierig, aus eigener Kraft ihre Leistungsdefizite auszugleichen und sich Erfolge zu erarbeiten.

Individuelle Förderung für individuelle Defizite

„Mein Sohn möchte so gerne lesen, aber er schafft es einfach nicht“, beobachtet die Mutter eines Drittklässlers. Genau das ist immer wieder auch unsere Erfahrung. Die meisten Schüler wollen eigentlich lernen, werden aber durch ihre ganz individuellen Schwierigkeiten ausgebremst. Deswegen arbeiten wir in der Lerntherapie nicht nach einer einzigen Methode, sondern wählen sehr gezielt aus, was zu dem jeweiligen Kind passt.

Im Lernstudio Bensberg arbeiten wir daher im Team mit sechs Therapeutinnen, mit unterschiedlichen Schwerpunkten – von der Früh- bis zur Hochbegabtenförderung. In der Regel in Einzelsitzungen, die unter Umständen vom Jugendamt gefördert werden, wird an Problemen gearbeitet wie

Das Lernstudio gehört dem Fachverband integrative Lerntherapie (FiL) an, der die Einhaltung von Qualitätsstandards sichert.

Die Stärken stärken – und Selbstbewusstsein aufbauen

So individuell wie sich die Defizite zeigen, so individuell sind die Stärken und Begabungen der Kinder und Jugendlichen. Die wollen wir Lerntherapeuten aufdecken und bewusst machen, damit sich die Betroffenen als kompetent erleben. Der Blick auf die eigenen Stärken macht Mut, sich auch an die schwächeren Bereiche zu wagen. Für zügige, motivierende Erfolge beginnen wir immer mit der „Null-Fehler“-Grenze, fangen also ganz leicht an.

Zuversicht und Selbstvertrauen kann nur durch Erfolge wachsen – und dieser Prozess braucht Zeit. Bevor ein Kind wie Martin ein tägliches Ferienpensum mit Rechenaufgaben erledigt, hat er bereits viele Schritte getan. Manchmal sind die Kinder durch schlechte Erfahrungen so verunsichert, dass sie abblocken, sobald es ums Rechnen, Schreiben oder Lesen geht. Aber durch spielerisches Vorgehen, eine entspannte Atmosphäre, Geduld und Zuwendung können wir diese Blockaden oft auflösen. Wenn die Kinder sich neu interessieren für das eigentlich so ungeliebte Fach, sich mit mehr Mut und Selbstvertrauen an Herausforderungen wagen, haben sie für ihre Schul- und Lernlaufbahn viel gewonnen.

Hier können Sie sich informieren

Damit Eltern und Schüler das Leistungsspektrum der integrativen Lerntherapie besser kennen lernen können bieten wir im Bensberger Lernstudio am 1. und 2. Oktober Beratungstage an. Nach telefonischer Anmeldung erhalten sie kostenlos eine individuelle und umfassende Beratung.

In der ersten Woche der Herbstferien findet zudem ein Ferien-Intensivkurs statt. Vom 11. bis 15.10. werden Kurse angeboten zur Rechtschreibung für Kinder ab der 4. Klasse.

Weitere Informationen:

Bürgerportal Partner

Das Bürgerportal bietet lokalen Unternehmen mit seinem Partnerprogramm den Zugang zu den Menschen, die in Bergisch Gladbach leben, arbeiten, einkaufen und ihre Freizeit verbringen. Interesse? Melden Sie sich bei info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.