16- bis 20-jährige Jugendliche und junge Erwachsene aus Bergisch Gladbach und Köln können sich jetzt für eine deutsch-griechische Dokumentarfilmwerkstatt bewerben, die vom Krea-Jugendclub Bergisch Gladbach in Kooperation mit dem kreativen Netzwerk SCREENAGERS und storydoc Athen organisiert wird.

Finanziert wird das Projekt durch das Ministerium für Familie, Jugend, Kinder, Kultur und Sport in Nordrhein-Westfalen und das Goethe Institut Athen.

Acht Tage Griechenland – acht Tage Deutschland.

Jugendliche besuchen sich gegenseitig in Athen und in Deutschland, wohnen in den jeweiligen Gastfamilien und drehen, angeleitet von professionellen Filmemachern, kurze Dokumentarfilme über die andere – oft verborgene – Lebenswirklichkeit.

Sie befassen sich in Zeiten der Euro- und Schuldenkrise, in der Griechenland und Deutschland eine exponierte, manchmal geradezu antagonistische Rolle spielen, mit der Situation in dem anderen Land, recherchieren und schauen mit der Kamera aufs Kleine, Persönliche, erzählen Geschichten über Menschen und Zusammenhänge, die meist nicht in Zeitungen oder Fernsehsendungen vorkommen. So werfen sie einen Blick in oft übersehene, manchmal regelrecht verborgene Bereiche des fremden Lebens.

Um die schwierige Aufgabe angemessen filmtechnisch zu bewältigen, werden in den Filmwerkstätten Grundregeln angesprochen, die beim Dreh eines Dokumentarfilms wichtig sind – von thematischen und journalistischen Fragen bis hin zu denen, die Ton, Kamera, Schnitt betreffen.

Zur Vorauswahl und Vorbereitung der eigentlichen Filmwerkstätten werden deutsche Bewerber in Bergisch Gladbach und Köln – und für die griechische Gruppe in Athen – zu einem 3-tägigen Workshop eingeladen, wo sie schreibend über die eigene Motivation für das Projekt, vorhandene Kenntnisse, Urteile, Vorurteile nachdenken und einen Themenvorschlag für einen Film erarbeiten können.

Nach Ablauf der Schreibwerkstätten werden die Jugendlichen ausgewählt, die am eigentlichen Austausch mit den im Januar/Februar 2012 in Köln und in Athen stattfindenden Dokumentarfilmwerkstätten teilnehmen.

Geleitet wird das Projekt von der Regisseurin Vera Schöpfer und dem Autor und Filmemacher Dieter Bongartz vom kreativen Netzwerk www.screenagers.de, in deren gemeinsamen Filmwerkstätten für Jugendliche schon eine ganze Reihe außergewöhnlicher Dokumentarfilme entstanden, die bislang u.a. mit dem Deutschen Jugendvideopreis, dem Deutschen Nachwuchsfilmpreis, dem Österreichischen Jugendvideopreis ausgezeichnet und auf zahlreichen deutschen und europäischen Festivals vorgeführt
wurden.

Wer an dem Projekt „Fremdes Leben“ teilnehmen möchte, sollte bis zum 11.11.2011 Lebenslauf und eine aussagekräftige Beschreibung des eigenen Interesses senden an:

Krea – Jugendclub
An der Wolfsmaar 11
51427 Bergisch Gladbach
Website

Ausreichende englische Sprachkenntnisse sind Voraussetzung für eine Teilnahme. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer müssen bereit und in der Lage sein, einen Gast aufzunehmen. Flug und Werkstätten sind kostenfrei.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Das ist eine coole Idee um jungen Menschen andere Lebenswelten und handwerkliches Geschick im Filmemachen nahe zu bringen.