Stadtentwicklungsausschuss verabschiedet Gewerbekonzept
Im neuen Gewerbekonzept hat der Stadtentwicklungsausschuss (gegen die Stimmen der Linken)  festgelegt, in welchen Lagen künftig neue Gewerbegebiete vorrangig ausgebaut werden sollen. Die besten Voraussetzungen gibt es demnach an der Brüderstraße in Refrath und in Voislöhe zwischen Moitzfeld und Herkenrath. Dort stünden maximal 27 500 Quadratmeter zur Verfügung. Das Gebiet Lustheide, wo sich massiver Wiederstand gegen die Ausweitung des Geländes von Gahrens + Battermann bildet, gelangte nur auf Platz 3, danach folgt die Grube Weiß. Die Tatsache, dass die Stadt das Projekt Lustheide vorantreibe erklärte Martina Werheit, Chefin der Stadtentwicklung, mit einer “Sondersituation wegen einer Betriebserweiterung“-
Laut Gewerbekonzept gibt es in Bergisch Gladbach derzeit 275 000 qm Gewerbeflächen.  Nach Angaben von Gutachtern entsteht in den nächsten 15 Jahren zusätzlicher Bedarf von 20 000 qm. Davon könnten 12 000 qm durch die bessere Nutzung alter Gewerbeflächen und das neue Gewerbegebiet Obereschbach gedeckt werden. Die SPD erneuerte bei dieser Gelegenheit ihre Kritik, dass zum wiederholten Mal externe Hilfe für die Erstellung des Gewerbekonzeptes eingekauft wurde, in diesem Fall für 13.100 Euro.
Quelle: KSTA, BLZ
Weitere Informationen:
Das Gewerbekonzept im Original
Alle Beiträge über das Gewerbegebiet Lustheide
Alle Beiträge zum Thema Gewerbegebiete

Integriertes Stadtentwicklungskonzept soll Bergisch Gladbach attraktiver machen
Und noch ein Papier, das der Stadtentwicklungsausschuss (gegen die Stimmen der Linken, bei Enthaltung der Grünen) beschlossen hat: Das „Integrierte Stadtentwicklungskonzept“ (Isek 2030) soll Bergisch Gladbach bis 2030 zu einer der “gefragtesten Wohn- und Unternehmensstandorte der Region“ mache. Das Konzept löst das “Räumlich-Funktionale Entwicklungskonzept” aus den 70er Jahren ab und soll bei der Neuaufstellung des Flächennutzungsplanes als informelle Basis dienen. Kernpunkte des Isek 2030:

  • Stabilisierung der Bevölkerungszahl durch Zuzüge aus der Region
  • Ansiedlung neuer Unternehmer, Umwandlung und Neunutzung innerstädtischer Industriegebiete und Brachflächen
  • Steigerung von Steuereinnahmen

Völlig neu ist die Aufteilung des Stadtgebiets in drei Raumtypen, von Westen nach Osten und damit gleichzeitig von urban bis ländlich. Für jeden der sechs Stadtbezirke werden gesonderte Handlungsempfehlungen erteilt. Außerdem werden Freiräume in der Innenstadt, Infrastrukturschwerpunkte und Verkehrsachsen ausgeweisen. Die Zweiteilung in Gladbach und Bensberg gibt es – auf dem Papier – nicht mehr.
Quelle: BLZ
Weitere Informationen
Der Abschlussbericht zum ISEK 2030 im Original, pdf mit 180 Seiten
Alle Beiträge zum Isek 2030
Alle Beiträge zur Stadtplanung

Teures Feuerwehr-Urteil
Das Bundesverwaltungsgericht hatte einem Feuerwehrmann aus Minden Recht gegeben, der die Bezahlung von Überstunden eingeklagt hatte. Ein Präzedenzfall mit poteniell verheerenden Folgen für Bergisch Gladbach: Für mehr als 100.000 Stunden Überstünden könnten Bergisch Gladbachs Feuerwehrleute bis zu 1,8 Millionen Euro nachträglicher Gehaltszahlungen einfordern. Sieben hauptamtliche Kräfte haben sich schon an ihre Gewerkschaft gewandt, um ihre Ansprüche klären zu lassen.
Quelle: KSTA

Bergische Köpfe

  • Hermann-Josef Tebroke, der neue Landrat, sinniert als Festredner beim Neujahrsempfang der Bergisch Gladbacher CDU über die Rolle der Familie in der Gesellschaft, BLZ
  • Birgit Tuchscherer bringt mit ihrer Schäferhündin Timba Schulkindern den Umgang mit Hunden nahe, BLZ
  • Anita Komischke gründete eine Selbsthilfegruppe für Betroffene der Schmerzkrankheit Fibromyalgie, KSTA
  • Bernhard Pohl hat recherchiert, wie es am 4. Februar 1944 zum Absturz eines US-Bombers in Odenthal-Funkenhof kam, KSTA

Aus der jecken Welt

  • Was an diesem Wochenende auf dem Programm steht:
    + Kostümsitzung der KG Für uns Pänz e.V.
    + Prunksitzung der KG Närrische Sander 1953
    + 2. Bensberger Karnevals-Biwak
    + Große Kostümsitzung der KG Alt Paffrath
    + Härefröhschobbe der BCC
  • Nachwuchs für die „Strunde Pänz“: Laura und Lena heißen die  Zwillinge von Strunde-Pänz-Trainerin Dagmar Stier und Prinzengardist Alexander Stier, KSTA
  • Karnevalsportal: alle Termine, alle Akteure – und eine Chronik, was bisher geschah

Weitere Berichte

  • Stadt sorgt bei derVilla Zanders weiter für die Miete, die Betriebs- und einen Teil der Personalkosten. Aber die Finanzierung des Ausstellungsprogramme für das laufende Jahr ist noch nicht gesichert, BLZ
  • Der SC 27 Bergisch Gladbach weiht seinen Kunstrasenplatz ein, BLZ

Umfrage der Woche

[poll id=”28″]

Die lieben Nachbarn

  • Odenthal: Bauausschuss genehmigt Ärztehaus des Investors Jürgen Gotthardt für ein Ärztehaus am Osenauer Kreisel, KSTA

Das bringt das Wochenende

  • Samstag, 20 Uhr: Musikkabarett “Akascht”, THEAS Theater

  • Sonntag, 14 bis 18 Uhr:  Tag der offenen Tür, Hotel Malerwinkel Hotel, Burggraben 6, Bensberg, alle Einnahmen zugunsten von “Hits für Hospiz”

  • Alle Karnevalstermine

  • Alle Termine

Aktualisierung: Was der Tag bringt


Wie funktioniert das hier? Was ist eigentlich Twitter? Was bringt mir das?

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.