Belkaw nennt Hoffnungen auf Mehreinnahmen unrealistisch
Bürgermeister Urbach hat vor den Verhandlungen über die Neugründung von Stadtwerken den derzeitigen Vertragspartner Belkaw als ersten Gesprächspartner genannt – doch die wartet noch auf einen Termin, und macht sich Sorgen. Belkaw-Chef Willibald Vossen sieht die Gefahr, dass Stadt und die Belkaw durch externe Berater in Konflikt geraten. Dieter Hassel, Vorstand der Belkaw-Mutter Rhein-Energie betont, dass er nur  “betriebswirtschaftlich tragfähige Lösungen” akzeptiere. Die Vorstellungen über mögliche Mehreinnahmen in der Gladbacher Verwaltung und Politik seien unrealistisch. Eine Beteiligung der Stadt an der Belkaw sei kein Problem, eine Mehrheitsbeteiligung könne Bergisch Gladbach aber kaum bezahlen. Die Belkaw nannte an Basisdaten: 168 Millionen Euro Umsatz, Jahresüberschuss 11,2 Millionen Euro. Derzeit zahle sie 2,3 Millionen Euro Gewerbesteuer und acht Millionen Euro Konzessionsabgaben.
Quelle: KSTA, BLZ
Weitere Informationen:
Alle Beiträge zum Thema Stadtwerke

Schüler des NCG, Kleefeld und IGP demonstrieren für Standorte im Norden
Zwischen 600 und 800 Schüler zogen am Mittag nach der 4. Schulstunde vom NCG und Kleefeld durch die Innenstadt vor das Rathaus, wo sie mit zahlreichen Transparenten, Trillerpfeifen und Vuzuelas für den Erhalt des NCG in der Reuterstraße und der Real- und Hauptschule im Kleefeld demonstrierten. Schülervertreterin Sarah Kranz warf in ihrer Rede Bürgermeister Lutz Urbach vor, sich vorschnell auf den Umzug des NCG und die Aufteilung der Schulen im Kleefeld festgelegt zu haben, die Bildungsperspektiven in der Stadt zu verschlechtern und die Kosten der verschiedenen Optionen nicht transparent zu machen. Urbach kündigte unterdessen an, am heutigen Mittwoch die 30 seitige Vorlage für den Schulausschuss zu unterzeichnen. Darin gebe es u.a. die Kostenaufstellung eines Bergisch Gladbacher Architekturbüros für eine Sanierung des NCG, die auf 12 Millionen Euro komme.
Alle Fotos, Videos, Berichte im Überblick, iGL
Quelle: KSTA, BLZ, RadioBerg, Politik in Bergisch Gladbach
Weitere Informationen:
Alle Beiträge zum Thema Schulstandorte

Weitere Berichte

  • Erzbistum und Gemeinde wollen die katholische Kirche St. Laurentius umfassend sanierung und renovieren, damit die Kirche am Marktplatz wieder in ihrem vollen Glanz erstrahlt, KSTA
  • Im Bergischen Museum in Bensberg kann der Besucher einen Blick in die Vergangenheit des Bergbaus werfen, KSTA
  • Im Rahmen des Regionale 2010-Projektes aqualon sollen Wissenschaftler und Schüler an der Dhünntalsperre zum Thema Klima und Raumentwicklung forschen, BLZ
  • Polizei stoppt 26 Meter langen 50 Tonner auf der B506, KSTA, BLZ
  • Modeproklamation (?): Bergische Friseure stellen Trends der Saison vor, BLZ
Kennen Sie schon die iGL App für das iPhone?
Kostenlos im App Store von Apple unter "Bürgerportal"
Alle Informationen zu Gladbachs erster App

Das bringt der Tag (und der Rest der Woche)

  • heute, 16 Uhr: Der Geologe Walther Schiebel aus Bensberg hält in der Reihe AMG-Forum einen Vortag zum Thema „Peru – Rohstofflieferant und sonst nichts?“, Aula des AMG
  • heute, 17 Uhr: Verwaltungsrat des Stadtentwicklungsbetriebes, Rathaus Bensberg
    Tagesordnung und Dokumente
  • Donnerstag, 17 Uhr: Ausschuss für Stadtentwicklung, demografischen Wandel, soziale Sicherung, Integration, Gleichstellung von Frau und Mann, Rathaus Bensberg
    Tagesordnung und Dokumente
  • Freitag, 19 Uhr: Ingrid Erlhage trägt marokkanischa Märchen vor, VHS, Buchmühle, Eintritt 11 Euro
  • Freitag, 19.30 Uhr: Kultkino im Bergischen Löwen, gezeigt werden zwei Filme zum deutsch-polnischen Verhältnis, mehr Infos
  • Freitag, 20.30 Uhr: Galeriekonzerte mit Werken der Neuen Musik) und der Klassik spielen Saschko Gawrilow (Violine) und Bernd Zack (Klavier), Villa Zanders, Eintritt zehn Euro

Aktualisierung: Was der Tag bringt


Wie funktioniert das hier? Was ist eigentlich Twitter? Was bringt mir das?

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.