Sehr geehrter Herr Bürgermeister Urbach,
sehr geehrte Damen und Herren des Rates der Stadt Bergisch Gladbach!

Wir freuen uns, dass der Haupt- und Finanzausschuss einstimmig (bei einer Enthaltung) unserem Bürgerbegehren gefolgt ist. Die Fraktionen haben gleiches für die Ratssitzung am 23.10.12 zugesagt. Damit steht in Aussicht, dass die politischen Vertreter der Bürger der Stadt beschließen, dass das Nicolaus-Cusanus-Gymnasium am Standort Reuterstraße erhalten bleibt und ab 2013 saniert wird.

Für die breite Zustimmung danken wir!

Die für 2013 von der Verwaltung angekündigten und unseres Erachtens überfälligen Brandschutzmaßnahmen begrüßen wir sehr.

Ein Verschieben aller übrigen Sanierungsmaßnahmen auf spätere Jahre (ab 2017) – wie es noch in der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses am 27.09.12 seitens der Verwaltung angekündigt wurde – würde der Intention des Bürgerbegehrens nicht entsprechen.

8742 Bergisch Gladbacher Bürger haben das Bürgerbegehren mit ihrer Unterschrift unterstützt. Sie haben sich – in Kenntnis der hiermit verbundenen Kosten – dafür ausgesprochen, dass sich mit den Sanierungsmaßnahmen die Rahmenbedingungen für Schüler und Lehrer stetig verbessern – so war das NCG-Begehren begründet worden.

Der Kostenrahmen der notwendigen Sanierung (ca. 12 Millionen € zuzüglich Kosten bei Auslagerung von Schülerinnen/Schülern) wurde durch die im Bürgerbegehren enthaltene Kostenschätzung der Verwaltung auch beschrieben.

Im Begehren wurden konkrete Sanierungsmaßnahmen angesprochen, wie zum Beispiel der dringend notwendige Austausch der Fenster inklusive Sanierung der Außenfassade.

Für die Schule ist eine planbare Zukunft existentiell.

Unterricht gelingt besser, wenn die Rahmenbedingungen stimmen.

Es fördert die Motivation der „Schulgemeinde“, sich für ihre Schule einzusetzen, neue Ideen zu entwickeln und mitanzupacken. Eine ungewisse Zukunft wirkt sich belastend auf den Schulalltag und das Ansehen der Schule aus.

Dies waren Gründe für die im Bürgerbegehren aufgestellte Forderung nach einer stetigen Sanierung des Nicolaus-Cusanus-Gymnasium beginnend im Jahre 2013.

Insofern besteht die Erwartung, dass kurzfristig ein konkretisierender Sanierungs- und Finanzierungsplan – wie auch von der Politik gefordert – unter Berücksichtigung der Prioritäten der einzelnen Maßnahmen durch die Verwaltung vorgelegt wird, der eine stetige Verbesserung für das Nicolaus-Cusanus-Gymnasium ab 2013 vorsieht.

Wie uns aktuell aus den neuesten Presseberichten vom 13.10.12 bekannt wurde, plant die Verwaltung, nunmehr in den Jahren ab 2013 jährlich ca. 1 bis 2 Millionen Euro für Sanierungsmaßnahmen am Nicolaus-Cusanus-Gymnasium zu investieren und in den Jahren 2017 und 2018 das NCG schwerpunktmäßig mit 4 bzw. 3,3 Millionen Euro abschließend zu sanieren.

Bisher befürchteten wir, dass sich die Sanierung des Nicolaus-Cusanus-Gymnasium über die Laufzeit des Schulentwicklungsplans bis zum Jahre 2020 oder darüber hinaus hinziehen könnte.

Unsere Kinder, deren Entwicklung wir mit dem Bürgerbegehren fördern wollen, sollen auch von der Schulsanierung profitieren können. Ihr Lernen sollte nicht durch sich lang hinziehende Bauarbeiten mehr als nötig beeinträchtigt werden.

Die Zukunft unserer Kinder und unserer Schule hat es verdient, dass in sie investiert wird – mit konkreten Plänen und stetigen Sanierungsmaßnahmen, die in einem überschaubaren Zeitrahmen von wenigen Jahren zum Abschluss kommen.

Neue Perspektiven haben im ersten Halbjahr dieses Jahres die schulpolitische Debatte vorangebracht. Wir sind uns sicher, dass es auch in der Frage zur Sanierung des Nicolaus-Cusanus-Gymnasium gute Ideen gibt, die wieder einen fraktionsübergreifenden Konsens ermöglichen.

Wir appellieren an Sie, mit kreativen Lösungen die politischen Prioritäten in diesem Sinne zu setzen.

Mit freundlichen Grüßen

Martin Gent, Susanne Weber, Vanessa Nasshoven-Kroelling (Vertreter des Bürgerbegehrens)
sowie das Standortteam der Schulpflegschaft des Nicolaus-Cusanus-Gymnasium

Weitere Informationen:

Die NCGler

Hinter diesem Namen stehen Eltern, denen die Zukunft des NCG am Herzen liegt. Sie erreichen uns unter Elternvertretung@ncg-online.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.