Liebe Leserin, lieber Leser,

2021 war ein hartes Jahr. Ein Jahr, in dem wir Sie schnell und zuverlässig informiert haben. Zu Corona, zur Lokalpolitik und zu anderen wichtigen Themen. 

Ein Jahr, in dem wir Sie unterhalten haben, mit dem #Kulturkurier, großen Geschichten, eindrucksvollen Panoramatouren, Serien und tollen Fotos.

Ein Jahr, in dem wir uns für die lokale Kultur, für die Gastronomie sowie den Handel eingesetzt und immer wieder klar Position bezogen haben.

Damit wir 2022 auf diesem Niveau und einem stabilen Fundament weitermachen können, haben wir ein Anliegen:

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit. Den Betrag können Sie frei wählen, ab 5 Euro im Monat. 

Herbstwind

.

Fegt die Dörfer leer

und ordnet neu

und groß die Welt:

ein Khanpalast

endloser Zimmerfluchten.

.

Wolkenwelten türmen sich,

und ungehalten raschelt Maisfeld

mit Zornesfalten über

frechen Pflug,

der ihm die Würde raubt.

.

Menschenherrschaft ist nun

strittig,

und der Milan zeigt

besonders rote Federn,

Falken rütteln wieder

wie zu Hause auf der Stelle,

.

Elstern jagen Krähen,

und ein Schwarm lässt

auf dem Feld

die Rücken silbern glänzen.

.

Der junge Bauer

biegt vergnügt

den Schnurrbart auf

und lässt ihn schon

vom Winter träumen.

.

.

Engelbert M. Müller

ist pensionierter Lehrer, Mitglied von Wort und Kunst, Verfasser von "Der letzte Lehrer"

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.