Wie stark ist die Bedrohung durch den Online-Handel für die Geschäfte vor Ort? Welche Perspektiven haben Händler in der Stadtmitte, in Bensberg und Refrath? Wie sehen die Erwartungen der Konsumenten aus? Diesen Fragen widmet sich das nächste Stadtgespräch der CDU Bergisch Gladbach am Mittwoch (9. Oktober) um 19 Uhr im Progymnasium Bensberg.

Im Rahmen einer Podiumsdiskussion wird das Thema von verschiedenen Perspektiven durchleuchtet. Professor Stefan Helmke von der FHDW zeigt die Trends im Handel auf, wie Onlineshopping das Konsumverhalten ändert und welche Konsequenzen es für den stationären Handel bedeuten kann. Bernhard Wolf von der Interessengemeinschaft Bensberger Handel und Gewerbe (IBH) gibt Einblick, inwieweit diese Entwicklung schon hier angekommen ist, mit welchen Herausforderungen die Händler konfrontiert sind. Die Handlungsspielräume der Politik, aber auch ihre Grenzen skizziert das CDU-Ratsmitglied Birgit Bischoff.

Im Mittelpunkt steht dabei sicherlich die Frage, wie Bergisch Gladbach seine Zentren gleichermaßen erfolgreich machen kann. Was ist von Politik- und Händlerseite dazu notwendig? Auch die Konsumenten stehen da in der Pflicht. Die Forderung nach einer attraktiven Geschäftsvielfalt vor Ort lässt sich nur schwer mit der Schnäppchenjagd im Internet in Einklang bringen.

Im Anschluss an die Podiumsrunde besteht die Möglichkeit für Fragen und Diskussion. Die Veranstaltung ist offen für alle Interessierten.

3. Stadtgespräch 2013
mit Prof. Dr. Stefan Helmke (FHDW), Bernhard Wolf (IBH) und Birgit Bischoff (CDU-Ratsmitglied)
Mittwoch, 09. Oktober, 19 Uhr
Progymnasium Bensberg (Schlossstraße 84).

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.