Nach der Bundestagswahl im Oktober waren bei der Alternative für Deutschland (AfD  Kreissprecher Daniel Obst und sein Stellvertreter Martin Haase von ihren Ämtern zurückgetreten – aus beruflichen Gründen. Auf einem Kreisparteitag wählte die noch junge eurokritische Partei jetzt eine neue Führungsspitze.

Torsten Jungbluth. Foto: AfD

Kreissprecher wurde der 46-jährige Diplom-Kaufmann Torsten Jungbluth aus Bergisch Gladbach. Stellvertretende Kreissprechern sind jetzt Rolf Koch und Jörg Feller, beide aus Rösrath. Beisitzer bleibt Wolfgang Heuser, Oliver Wuttke kommt neu hinzu, beide stammen aus Bergisch Gladbach.

Das neu formierte Vorstandsteam habe jetzt zuerst die Aufgabe, den Kreisverband zu konsolidieren und auf die bevorstehenden Wahlen vorzubereiten, sagt Jungbluth dem Bürgerportal: „So wie die Termine liegen, ist die Partei seit ihrer Gründung ja nahezu permanent im Wahlkampf.“

Laut Jungbluth ist klar, dass die AfD an der Europawahl am 25. Mai 2014 teilnimmt: „Das ist gesetzt“. Ob die AfD Rheinberg aber wie vor der Bundestagswahl angekündigt, auch an der Kommunalwahl im Frühjahr teilnimmt, sei noch offen. Darüber werde erst im Januar entschieden.

Die AfD habe zwar schon begonnen, über inhaltliche Schwerpunkte zu reden, berichtet Jungbluth. Sie konzentriere sich im Moment aber auf die Frage, wer für sie bei den Wahl antreten könnte. Einige der potentiellen Kandidaten hätten sich dafür eine Bedenkzeit über den Jahrewechsel erbeten.

Ortsverbände hat die AfD im Rheinisch-Bergischen Kreis bislang noch nicht. Nach Angaben von Jungbluth wird der Vorstand Anfang des Jahres prüfen, ob und wo die ersten Ortsgruppen im Kreis gebildet werden, um dezentrale Strukturen zu stärken.

G. Watzlawek

Journalist, Volkswirt und Gründer des Bürgerportals. Mail: gwatzlawek@in-gl.de.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.