Blick über die Buchmühle. Unten rechts die Parkpalette, links die Parkplätze, die im Januar wegfallen.

Der offizielle Startschuss für das Hochwasserschutz-Projekt „Strunde hoch vier” fiel zwar bereits am 26. Oktober, einen konkreten Zeitplan für die Abfolge der zum Teil sehr umfangreichen Bauarbeiten in der östlichen Innenstadt steht aber immer noch nicht. Offenbar ist die Abstimmung zwischen den drei beauftragten Baufirmen, dem Strundeverband und der Stadtverwaltung komplex; auf Nachfragen kann das vom Strundeverband beauftragte Büro Alpha & Omega PR bislang keine Antwort geben.

In einer Einladung zum nächsten Runden Tisch im Baustellenbüro werden nun allerdings einige Details berichtet, die für die Anwohner und Händler an der oberen Hauptstraße interessant sind.

Weihnachtsgeschäft wird nicht beeinträchtigt

Bekannt war bislang, dass die schweren Arbeiten für einen Regenwasserkanal quer durch die östliche Innenstadt im Buchmühlenpark beginnen sollen – und die letzten Parkplätze dort verschwinden werden. Das geschieht nun jedoch erst im nächsten Jahr: Laut Einladungstext starten die schweren Erdarbeiten erst am 18. Januar. Daher sei der Buchmühlenparkplatz und der Zugang von der Odenthaler Straße bis zum Jahresanfang noch nutzbar – und damit während des Weihnachtsgeschäfts.

In einer Pressemitteilung, in der der Strundeverband auf eine Anfrage des Bürgerportals reagiert, stellt der Strundeverband das nun als Entgegenkommen dar: „Durch eine Detailabstimmung mit der beauftragten Firma bezüglich einer alternativen Bauplanung können wir es ermöglichen, dass die schweren Erdarbeiten und die damit verbundenen Einschränkungen erst am 18.  Januar beginnen – ohne eine Verzögerung hinsichtlich des geplanten Bauendes zu riskieren!“, wird Martin Wagner, Geschäftsführer des Strundeverbands zitiert.

Lesen Sie mehr:
„Strunde hoch 4″ schränkt Anwohner weiter ein
Alle Beiträge zu „Strunde hoch vier”

Vor allem die Händler im Laurentiusviertel sorgen sich um den Wegfall der Parkplätze; sie, ihre Kunden und die Anwohner waren bislang pauschal auf die Parkplätze unter dem Bergischen Löwen und an der Schnabelsmühle verwiesen worden. Zudem steht die neue, bislang wenig genutzte neue Parkpalette an der Buchmühle zur Verfügung.

Laurentiusviertel und Buchmühle. Foto: Stefan Krill

Runder Tisch konzentiert sich auf Parkplatzsituation

Weitere Informationen für die Anwohner und interessierte Bürger will der Strundeverband beim inzwischen 4. Runden Tisch im Baustellenbüro an der Buchmühlenstraße geben, am Donnerstag von 18 bis 20 Uhr. Dabei will der Strundeverband Auskunft gegeben „zur Parkplatzsituation während der Bauarbeiten, zu möglichen Einschränkungen und Alternativen”.

Auf der Odenthaler und Hauptstraße ist die Belkaw noch bei den Vorarbeiten

Keine Angaben macht der Strundeverband derzeit über die neuen Bauarbeiten auf der Schnabelsmühle.

Auf der Odenthaler Straße ist die Belkaw nach wie vor damit beschäftigt, im Vorfeld der eigentlichen Bauarbeiten die eigenen Versorgungsleitungen zu verlegen. Die Baustelle auf der oberen Hauptstraße vor dem Kulturhaus Zanders wurde war kurzzeitig aufgehoben, dort wird ab Montag aber auf der anderen Straßenseite vor der ehemaligen Feuerwehrwache eine neue Baustelle eingerichtet. Mehr Infos dazu finden Sie hier. 

Der Runde Tisch findet jeden 2. Donnerstag im Monat statt, außerdem sind die Mitarbeiter des Strundeverbandes mittwochs und freitags von 10 bis 12 Uhr im Baustellenbüro ansprechbar. Und zwar zu allen vier Bereichen, die im Rahmen von „Strunde hoch 4″ gebündelt wurden: Hochwasserschutz, Abwasserbeseitigung, stadt :gestalten, Kreisverkehr Schnabelsmühle.

Kontakt:
Baustellenbüro Strundeverband
Martin Wagner, Michael Kremer
Buchmühlenstraße 2-12, 51465 Bergisch Gladbach
www.strundehochvier.de
Tel.: 02202-141345, Mail: info@strundehochvier.de

G. Watzlawek

Journalist, Volkswirt und Gründer des Bürgerportals. Mail: gwatzlawek@in-gl.de.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.