Gut bestückt: Der Weihnachtswunschbaum im AOK-Haus

Gut bestückt: Der Weihnachtswunschbaum im AOK-Haus

Noch ein paar Wochen und es ist Weihnachten. Jetzt wird es Zeit, Geschenke zu kaufen. Doch längst nicht für jedes Kind erfüllen sich Herzenswünsche. Gerade Kinder aus einkommensschwachen Familien finden unterm Weihnachtsbaum nicht das Ersehnte.

„Wir möchten erstmalig in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit der Caritas für leuchtende Augen dieser Mädchen und Jungen zum Weih-nachtsfest sorgen“, sagte der stellvertretende Regionaldirektor der AOK Rheinland/Hamburg Dirk Schurawitzki bei der Eröffnung der Weihnachtswunschbaumaktion im Bergisch Gladbacher AOK-Haus (Bensberger Straße 76).

Die Organisatoren, AOK und Caritas, freuen sich, dass die Aktion, die im oberbergischen Kreis schon vor zehn Jahren begann, jetzt auch in der Kreisstadt des rheinisch-bergischen Kreises stattfindet.

Die Weihnachtsbaumwunschaktion startete am Montag unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Lutz Urbach. Beim Termin wurde er vertreten durch den ersten stellvertretenden Bürgermeister Josef Willnecker. Eine Kindergruppe der Caritas-Kita Bergisch Gladbach-Katterbach schmückte den Weihnachtsbaum mit selbstgebastelten Sternen und Engeln.

Geschenke dürfen höchstens 25 Euro kosten

Der Baum wurde außerdem mit Wunschzetteln von Kindern aus bedürftigen Familien, die der Caritas namentlich bekannt sind, bestückt. In den letzten Wochen vor dem Fest können sich die Besucher der Geschäftsstelle sowie Mitarbeiter der AOK Wunschzettel aussuchen und dem jeweiligen Kind den sehnlichen Wunsch erfüllen.

Aus Datenschutzgründen sind für die Spender Name und Adresse des Kindes hinter einer Nummer verborgen. Spender sind herzlich willkommen und können sich einen Wunschzettel abholen. Der Wert des Geschenkes sollte maximal 25,00 Euro betragen.

Päckchen können bis zum 16. Dezember abgegeben werden

Das Wunschpäckchen, möglichst verpackt und mit dem Wunschzettel versehen, sollte bis zum 16. Dezember bei der AOK in Bergisch Gladbach abgegeben werden. Die gesammelten Päckchen werden vom Caritasverband Rheinisch-Bergischer Kreis an die Familien weiterg-geben, sodass die Geschenke Heiligabend unterm Weihnachtsbaum liegt.

Weitere Informationen gibt es telefonisch bei AOK-Mitarbeiterin Annette Muckenhaupt, Tel. 02261-38630.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.