Jeder einzelne Erwerbstätige im Rheinisch-Bergischen Kreis hat im Jahr 2013 (das sind die aktuellsten Zahlen) exakt 58.361 Euro erwirtschaftet. Das sind knapp 5000 Euro mehr als vor zehn Jahren, berichtet das Statistische Landesamt NRW.

Und genau das zeigt das Problem: Die Wirtschaftskraft in ganz NRW gemessen am Bruttoinlandsprodukt pro Erwerbstätigen hat in diesem Zeitraum mit einem Plus von 10.000 Euro doppelt so stark zugelegt.

Der Nachbarkreis Oberberg wächst mit einer ähnlichen Wachstumsrate wie das Land, Städte wie Solingen oder Oberhausen legten 12.000 Euro zu. Damit fällt der Rheinisch-Bergische Kreis zurück.

Datix

Zahlen, Tabelle, Grafiken sind mein Metier. Weil mich interessiert, was sich hinter dem ganzen Datensalat verbirgt.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

2 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Danke für den Hinweis, wir haben die Quelle ergänzt. Die Zahlen stammen vom statistischen Landesamt. Die zweite Frage kann vielleicht die Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Rheinisch-Bergischen Kreises beantworten.