Die Problemzonen der Innenstadt hat sich das Team von Bergisch Schön für das Bürgerportal einmal genau angeschaut, aus einer spektakulären Perspektive. Aus der Luft betrachtet und als Timelapse Video in mehrfacher Geschwindigkeit abgespielt wirken Autos und Busse wie Spielzeug, die Menschen wie Ameisen.

Und es scheint, als ob der Verkehr von Zauberhand gelenkt völlig störungsfrei abläuft.

Tatsächlich läuft es natürlich häufig ganz anders ab. In den Stoßzeiten kommt es am Driescher Kreisel und vor allem in der Stationsstraße zu Staus, in der Baustelle Schnabelsmühle kracht es häufiger. Diese Videos verschaffen neue Einblicke, die nicht nur für Verkehrsplaner spannend sind.

Was passiert zum Beispiel, wenn eine S-Bahn einläuft oder wenn ein Lastwagen den Driescher Kreisel blockiert? Ein besonders schwieriger Bereich ist dabei die Stationsstraße zwischen dem kleinen Kreisel vor der RheinBerg Galerie und der Auffahrt zur Paffrather Straße.

Die Videos sind in der Regel in der Mittagszeit mit einem Multicopter aufgenommen worden, weil dann die Lichtverhältnisse am besten sind. Das stärkste Verkehrsaufkommen herrscht jedoch morgens gegen acht Uhr und nachmittags ab 16 Uhr.

An der Schnabelsmühle wird die Straßenführung gerade ein Stück weit geändert, dieses Video zeigt die Situation bis Ende Mai. Dort war es häufiger zu Zusammenstößen gekommen, weil die Autofahrer aus Richtung Bensberg das Stopp-Schild nicht beachtet hatten. Mehr Infos zur Schnabelsmühle

Vor dem Waatsack und der Gnadenkirche hatte sich die Situation zwischenzeitlich verändert, doch jetzt sind die Baustellen vor dem Kulturhaus Zanders, Quirls und Waatsack wieder geöffnet, die Linksabbiegerspur in die Odenthaler Straße fehlt – und der Verkehr staut sich vor der Gnadenkirche wieder zurück. Mehr Infos zur Situation am Waatsack

Mehr spektakuläre Videos von Bergisch Schön finden Sie auf Facebook und auf der Website. 

Mehr Infos: Alle Beiträge zum Thema Strunde hoch vier und zum Verkehr

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.