Jan Suchowsky und Robert Kargl ( Vorstandsmitglieder des Bienenzuchtvereins) mit Daniel Kirchenmayer, Geschäftsstellenleiter in Refrath

Wir dokumentieren die Pressemitteilung der Bensberger Bank:

Schwere Arbeit haben die Damen (Arbeitsbienen) in den Bienenstöcken und der Natur geleistet. Um nun das edle Produkt bestmöglich zu gewinnen und zu verarbeiten, ist die moderne Technik gefragt. Durch die Anschaffung einer Honigschleuder, um den Honig von den Waben zu trennen, kann sich der Bienenzuchtverein Bergisch Gladbach glücklich schätzen, diese sein eigen zu nennen. Mit Hilfe der Bensberger Bank und einer Unterstützung von 1.000,- Euro konnte diese Anschaffung getätigt werden.

In den neu gestalteten Räumlichkeiten des Vereins in Refrath, der nach Hygieneanforderungen eingerichtet wurde, ist dies der zentrale Punkt für die Gewinnung des „Naturgoldes”.

Man mag kaum ermessen, welche Arbeit in der “Herstellung” von einem Glas Honig steckt, eigentlich unbezahlbar, so die Mitglieder des Vereins in einem persönlichen Gespräch bei der offiziellen Übergabe durch den Geschäftsstellenleiter Daniel Kirchenmayer, der gleich eine kleine Kostprobe direkt aus der Wabe nahm. Lecker und Gesund, sagt man diesem Produkt nach.

Mehr Infos: Der Bienenzuchtverein trifft sich einmal im Monat zur offenen Mitgliederversammlung in der Gaststätte „Zur ewigen Lampe”. Termine und Kontaktadressen finden Sie auf der Website des Vereins.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.