Ein brennender Mülleimer in der Flüchtlingsunterkunft in Paffrath hat am Mittwochvormittag zu einem Großalarm bei der Feuerwehr Bergisch Gladbach geführt. Das teilte die Feuerwehr am Nachmittag mit.

Der Sicherheitsdienst in der Containerunterkunft an der IGP hatte den Alarm ausgelöst. Angesichts der 150 Bewohner löste die Kreisleitstelle  neben den hauptamtlichen Kräften der Feuerwache Nord und Süd auch die ehrenamtlichen Einheiten vom Löschzug Stadtmitte und Paffrath/Hand sowie zwei Rettungswagen und einen Notarztwagen.

Vor Ort zeigt sich jedoch sehr schnell heraus, dass lediglich ein Mülleimer in einem Duschraum gebrannt hatte. Er war durch einen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes bereits größtenteils abgelöscht werden konnte. Da er dabei Brandrauch eingeatmet hatte, wurde er mit dem Rettungswagen zur Kontrolle ins Krankenhaus gebracht.

Alle Bewohner hatten sich zuvor unverletzt in Sicherheit bringen können. Die Wohnbereiche waren durch das Feuer nicht betroffen, daher konnten die Bewohner nach der Freigabe der Polizei wieder in ihre Zimmer.

Die Feuerwehr führte nach eigenen Angaben nur noch Nachlöscharbeiten durch und kontrollierte durch das Öffnen der Wandverkleidung den betroffenen Bereich auf Glutnester. Abschließend wurden die Räume mit einem Lüfter gelüftet und die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.