Foto: Kristoffer Hinrichs

Foto: Kristoffer Hinrichs

… die Welt ist doch noch zu retten! Trotz Neoliberalismus, Raubtierkapitalismus und hemmungsloser Ausbeutung der Ressourcen dieser Erde, trotz permanenter EU- und Finanzkrise, trotz Trump. Man muss nur ein wenig verrückt sein, um dies bewerkstelligen zu können. Aber vor allem, man muss noch Menschlichkeit in sich bewahrt haben, Herzenswärme und einen klaren unverstellten Blick.

Eine Gruppe skrupelloser Spekulanten, Makler, Makker und durchtriebener Strippenzieher kennt jedoch nur eins: Profit! Und so ist man willens, den Pariser Stadtteil Chaillot zu schleifen, weil in seinem Boden Erdöl vermutet wird. Aber sie haben die Rechnung ohne Aurélie gemacht, der angeblich Irren, die umsichtig die Gefahr bannt und die tatsächlichen Irren ihrer gerechten Strafe zuführt.

„Die Irre von Chaillot“ ist ein satirisches Theaterstück des französischen Schriftstellers Jean Giraudoux (1882–1944). „La Folle de Chaillot“ verfasste er 1943 als letztes Werk vor seinem Tod.

Es wirken mit: Gudrun Bachmann, Sophie Blome, Norbert Bonn, Silvia Braun, Hans Peter Hoheisel, Christiane Miaskowski, Harald Mohr, Ingrid Mohr, Thomas Neubacher, Anne Schönfelder, Bernd Schuster, Dietmar Siewering, Marie-Luise Stepina, Manfred Tesch, Marlies Winkler.

Musik: Ines Geck, Günter Rodenbach, Heinz-D. Haun; Kompositionen von Peter M. Haas, Virginie Szeflinski, Rouget de l‘Isle und Heinz-D. Haun

Leitung: Heinz-D. Haun, Wirkstatt für neuen Wind

Aufführungen

  • 6. 5., 19 Uhr, und 7. 5., 18 Uhr, im Gemeindesaal St. Josef in 51069 Köln-Dünnwald, von-Diergardt-Str. 44-46
  • 13. 5., 19 Uhr, und am 14. 5., 18 Uhr im Gemeindesaal der Kirche zum Frieden Gottes in Heidkamp, Martin-Luther-Str. 13
  • 1.7., 19 Uhr und 2. 7., 18 Uhr, im Ratssaal Bensberg, Wilhelm-Wagener-Platz

Eintritt frei, Spenden erwünscht.
Reservierungen unter info@tweev.de oder 02202-250837

Heinz D. Haun

ist Theatermacher und Theaterpädagoge.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.