Seit Donnerstag sind die Bauarbeiten von „Strunde hoch vier” zwischen Rathaus und Schnabelsmühle endgültig beendet, die Busse fahren den Markt an. Auch an der Odenthaler Straße und Jägerstraße gilt wieder die alte Linienführung  – mit einer Ausnahme. 

Die Busspur am Konrad-Adenauer-Platz zwischen der Villa Zanders und dem Stadthaus war in den vergangenen Tagen bereits von den Kirmes-Schaustellern genutzt worden, seit Donnerstag früh fahren hier wieder die Busse die Haltestelle „Markt” an. 

Alle bisherigen Umleitungen entfallen. Das gilt auch für die Linie auf der Odenthaler Straße, die nun wieder die alten Haltestellen ansteuern. Über die Jägerstraße fährt nun nur noch (und das dauerhaft) die Linie 432. Hier hatte die Wupsi während der Baustellenzeit einen Bedarf festgestellt und die Route geändert. 

Die Busspur am Markt war ein Jahr lang gesperrt gewesen. Auch hier wurden im Rahmen des Projekts „Strunde hoch vier“ Hochwasserkanäle sowie Ver- und Entsorgungsleitungen verlegt.

Bei der Erneuerung der Fahrbahnoberfläche wurden aufgrund der vorhandenen Spurrillen auch über die eigentliche Baustelle hinaus große Teile der Busspur und der Haltestelle „Markt“ erneuert. Hier kam ein spezieller Asphaltbelag zum Einsatz, der durch seine besondere Festigkeit die hohe Belastung durch die schweren Busse auffangen kann, teilte der Strundeverband mit. 

Zudem wurde die Buszufahrt zum Markt an den neuen Kreisverkehr Schnabelsmühle angeschlossen, als vierte, den Bussen vorbehaltene, Zufahrt zum Turbokreisel.

Weitere Beiträge zum Thema in chronologischer Reihenfolge:

„Strunde hoch 4″ rückt zum Markt vor

„Luther-Bus“ verbindet S-Bahnhof und Markt

Endlich freie Fahrt in der östlichen Innenstadt

Baukran überragt das Laurentiusviertel

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.