Nachrichten, Hintergründe, Termine und Service aus Bergisch Gladbach
Prof. Dr. Dirk-Carsten Günther

ordentl. Prof. an der TH Köln, Fakultät für Wirtschafts- und Rechtswissenschaft

3 Kommentare zu “FNP: Kreis legt Dokumente zum Ausbau der Linie 1 vor”

  1. Alexander Drewing

    Betreff Verlängerung Linie 1 bis Kürten. In den französischen Alpen in Grenoble verkehren seit 1987 wieder Straßenbahnen die auch kein Problem mit Steigungsstrecken haben. Vielleicht sollten die Planer der Machbarkeitsstudie sich mit Grenoble in Verbindung setzen.

  2. Stadt Bergisch Gladbach

    Prof. Dr. Günther hat am 17.10.2016 Einsichtsnahme in Unterlagen bzw. Informationserteilung gem. § 5 Abs. 1 IFG NRW beantragt, unter anderem auch für „18. Einreichung der Vorstudie bzg. der Verlängerung der Linie 1 nach Moitzfeld bzw. Kürten-Spitze.”

    Dies hat die Stadt Bergisch Gladbach mit Schreiben vom 30.11.2016 zunächst abgelehnt. Denn die §§ 3 und 4a des BauGB sehen vor, dass für den Zeitraum der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung sowie der Auslegung selbst einschließlich deren jeweiligen Vor- und Nachbereitungsphase der Zugang zu behördlichen Informationen auf Grundlage des IFG NRW ausgeschlossen ist.

    Die Stadt Bergisch Gladbach hat aber angeboten, nach Ende dieser Ausarbeitung die Informationen zur Verfügung zu stellen.

    Dennoch hat Prof. Dr. Günther am 15.12.2016 Klage im Eilverfahren erhoben. Diese wurde zunächst mit Beschluss des VG Köln vom 15. März abgelehnt. Die Beschwerde von Prof. Dr. Günther zum OVG Münster gegen den VG-Beschluss wurde mit Beschluss vom 08.05.2017 ebenfalls abgewiesen. Das Gericht sieht keinen Anordnungsgrund, da die von Prof. Dr. Günther hinsichtlich der Vorstudie der Verlängerung der Linie 1 nach Moitzfeld bzw. Kürten geforderten Informationen im Internet abrufbar sind.

    Im Klageverfahren wurde explizit die Internetseite zur Neuaufstellung des FNP benannt: https://www.bergischgladbach.de/neuaufstellung-fnp.aspx.

    Aber auch im Mobilitätskonzept Seite 98 bis 104 gibt es dazu umfangreiche Informationen: https://www.bergischgladbach.de/startseite-mobilitaetskonzept.aspx

    Insoweit hat die Stadt Bergisch Gladbach mit Rechtsgrund die Vorstudie zum angefragten Zeitpunkt nicht zur Verfügung gestellt.

  3. Rolf Havermann

    Wer jetzt noch an die Lauterkeit der Verwaltung glaubt, dem ist nicht zu helfen. Gesetzeswidrig und nur ihren eigenen Vorstellungen folgend verweigern die Herrschaften Auskunft über ein Papier, dass seit 2 1/2 Jahren vorliegt und die Lächerlichkeit der Fortführung der Linie 1 Über Moitzfeld und Herkenrath bis Spitze offenlegt aber als Feigenblatt für einen Teil des FNP-E. dient! In 20 Jahren könnte über diese Linie verfügt werden, das Verkehrschaos aber ist eine heutige Katastrophe. Als verkehrsertüchtigende Maßnahme für den Wahnsinn der geplanten Wohnbauflächen steht die Linie 1 also nicht zur Verfügung.

    Wie kann eine Verwaltung solch eine Doppelzüngigkeit ins Feld führen, was hat die Spitzen derselben zu diesen Fehlplanungen verführt, was die gesetzeswidrige Weigerung der Veröffentlichung initiiert? Man kann auf böse Gedanken kommen.

Bitte tragen Sie das Ergebnis ein, dann lassen wir Sie rein. *

Unterstützen Sie uns auf Steady

Termine des Tages

22Nov09:30- 16:00Vermittlung von Ehrenamtlerndurch die Freiwilligenbörse

22Nov15:00- 16:30Dr. Murkes gesammeltes Schweigen

22Nov15:30Märchen aus aller Welt

22Nov19:00- 21:00Seminar Säuglingspflege

22Nov19:45Meditation: Ruhe und Achtsamkeit im AlltagAnmeldung bis 17.11.17

22Nov20:00„Höre, was der Geist den Gemeinden sagt"Ökumenischer Gottesdienst

23Nov19:00Eröffnung Bensberger Hüttenzauber

24Nov14:00Modenschau „Baltic Style“ mit Kleidung aus Marijampole

Newsletter: Der Tag in BGL

So unterstützen Sie das Bürgerportal

Partner

Banner Lernstudio-Logo 300 x 100
himmel-aead-logo-300-x-100
logo-bono-direkthilfe-300-x-100

Sponsoren

Pütz-Roth: Bestattungen und Trauerbegleitung     schloss-apotheke-versand

Twitter

Termine, Termine, Termine

kalender-logo-300-x-200
X