In Refrath baut das DRK einen neuen Kindergarten, aber weitere Plätze fehlen

Die Landesregierung hat Zahlen für die Investitionsprogramme von Land und Bund zur Finanzierung der Kinderbetreuung in den Kommunen bekannt gegeben. Danach kann Bergisch Gladbach allein mit 1,46 Millionen Euro in diesem und den nächsten drei Jahren rechnen. Auf den gesamten Rheinisch-Bergischen Kreis entfallen 3,7 Millionen Euro.

Diese Zahlen teilten die lokalen Landtagsabgeordneten Rainer Deppe und Holger Müller (beide CDU) mit. Sie erklärten: „Die Landesregierung löst ihr Versprechen gegenüber der kommunalen Familie ein, die Gelder für Investitionen in die Kinderbetreuung nach einem transparenten Verfahren zu verteilen. Die Jugendämter erhalten durch die Finanzierungszusagen einen größeren finanziellen Spielraum. So wird in einer angespannten Finanzsituation bei der Kinderbetreuung Planungssicherheit für alle beteiligten Akteure geschaffen.”

In Bergisch Gladbach fehlen bereits jetzt 100 Kindergartenplätze; zuletzt waren Ausbaupläne gescheitert oder hatten sich verzögert

Mit den Mitteln von Bund und Land könnten die Jugendämter jetzt die Zahl der Plätze in den Kitas Schritt für schritt ausbauen. Auch die Erhöhung der Förderhöchstbeträge sei ein wichtiger Schritt, der den Einrichtungen und damit den Kindern zugute komme.

Im Einzelnen stehen den Jugendämtern folgende Beträge zur Verfügung:

Investitionsprogramm “Kinderbetreuungsfinanzierung” 2017-2020
JugendamtAnzahl der Kinder 1 bis unter 6 JahreGesamtanteil JugendamtAnteil zur Schaffung neuer PlätzeAnteil für Erhaltungsmaßnahmen
Berg. Gladbach5.6581.460.724,00 €1.095.543,00 €365.181,00 €
Leichlingen1.282330.974,00 €248.230,00 €82.743,00 €
Overath1.487383.898,00 €287.924,00 €95.975,00 €
Rösrath1.511390.094,00 €292.571,00 €97.524,00 €
Wermelskirchen1.657427.787,00 €320.840,00 €106.947,00 €
Rhein.-Berg. Kreis2.759712.290,00 €534.218,00 €178.073,00 €

Weitere Beiträge zum Thema:

In Kitas fehlen 168 Plätze – jetzt wird gebaut

In Spielgruppen gibt es noch freie Plätze

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.