Nach nur zwei Monaten ist Marco Zillken als Trainer des SV Bergisch Gladbach 09 zurückgetreten. Der Grund dafür seien unterschiedliche Auffassungen zwischen dem Coach und der sportlichen Leitung des Mittelrheinligisten über die personelle Ausrichtung der Mannschaft, teilte der Verein mit. Diese Differenzen seien nach dem 3:1-Sieg beim SV Breinig zutage getreten.

Zilken hatte danach sofort vor überzogenen Erwartungen gewarnt: Statt gleich über den Aufstieg zu reden müsse man jetzt erst einmal sicher stellen, dass der SV 09 nicht absteigt. Offenbar hat er sich damit gegen die Vereinsführung nicht durchsetzen können. 

Im Nachhinein erkennt man, dass Zilken nach dem Spiel gegen Breinig eine offene Rücktrittsdrohung ausgesprochen hatte – und offenbar den folgenden Streit mit der Vereinsführung verlor. Rheinfußball zitiert den Trainer so:

+ Anzeige +

„Wir müssen aufhören von der Regionalliga zu träumen und erstmal den Klassenerhalt in der Mittelrheinliga sichern, das wird schwierig genug. Entweder der Verein geht meinen Weg mit oder eben nicht.“

„Wir bedauern den Schritt von Marco sehr“, erklärte 09-Präsident Peter Surbach am Dienstag. „Er hat in den letzten zwei Monaten die Mannschaft stabilisiert und auf Kurs gebracht. Wir bedanken uns bei Marco für seine gute Arbeit.”, Zillken hatte erst Anfang Oktober den Trainerposten von Thomas Zdebel. übernommen. Unter ihm sammelte die Mannschaft in acht Spielen elf Punkte.

Nach eigenen Angaben geht der SV 09 sofort auf Trainersuche, um einen neuen Coach zu finden. Der soll zum Start der Vorbereitung, am 8. Januar, mit der Mannschaft arbeiten, um die Voraussetzungen
für den Klassenerhalt zu schaffen, heißt es in der Pressemitteilung. 

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.