So stellt der Siegerentwurf die neue Schlossstraße dar, mit einer schmalen Fahrspur und viel Raum für Fußgänger. Fotos: Screenshot Ausstellungsplakat

Verwaltung, Politik und Händler haben intensiv über das Thema Parkplätze bei der Neugestaltung der Schlossstraße in Bensberg geredet, jetzt soll erst einmal das Vergabeverfahren abgewartet werden, um dann einen Kompromiss zu suchen. Ab Montag können sich die Bürger in einer Ausstellung über die Pläne informieren.

Der Stadtteil Bensberg steht seit rund zwei Jahren im Fokus des Integrierten Handlungskonzepts (InHK). 33 konkrete Maßnahmen für die Stadtteile Bockenberg und Bensberg sollen im Rahmen der Städtebauförderung in den nächsten fünf bis acht Jahren umgesetzt werden – das ist die Vorstellung von Stadtverwaltung, Politik und Bürgerschaft.

Und die wichtigsten Weichen sind bereits gestellt: Der Grundförderbescheid der Bezirksregierung Köln zur Umsetzung des Integriertes Handlungskonzeptes liegt vor: Die beschriebenen Projekte befinden sich zwischen Nikolauskirche und ProGymnasium, vom Deutschen Platz bis zum Schloss sowie im Wohnpark Bockenberg als auch im Bereich Eichelstraße/Schloßstraße.

Skizze der Kreuzung zur Nikolausstraße, rechts geht es rauf zum Schloss

Als eine der ersten Maßnahmen konnte im Jahr 2017 mit der Umgestaltung der Schloßstraße begonnen werden. Dazu wurde am 31.07.2017 mit der Bekanntmachung im Europäischen Amtsblatt ein zweistufiger freiraumplanerischer Realisierungswettbewerbs gestartet. Dieser endete mit der Sitzung des Preisgerichtes am 23.11.2017. Eine Fachjury bewertete und prämierte die eingegangenen Wettbewerbsbeiträge.

Neben dem Siegerentwurf des Kölner Planungsbüros club L94 können alle abgegebenen Arbeiten vom Montag, den 15. Januar 2018 zwei Wochen lang im Rahmen der Ausstellung „Straße der vielen Begegnungen“ betrachtet werden.

Eingeladen in den Ratssaal Bensberg sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger.

Die Ausstellung im Technischen Rathaus bietet die Möglichkeit, sich über die prämierten Wettbewerbsbeiträge zu informieren und deren konzeptionellen Überlegungen im Detail zu betrachten. Mit einer umfangreichen kostenfreien Broschüre werden das Wettbewerbsverfahren und deren Ergebnis ausführlich und anschaulich dokumentiert.

Der Ratssaal ist zu folgenden Öffnungszeiten erreichbar:
Montag bis Donnerstag: 8:00 bis 16:00 Uhr
Freitag: 08:00 bis 12:30 Uhr

Die Fläche, die in den nächsten Jahren neu konzipiert und gestaltet werden soll, erstreckt sich von der Nikolausstraße über die Schloßsstraße bis nach Süden zum ProGymnasium. Markant ist im Siegerentwurf das Motiv der Treppenanlage. Außerdem sollen neue Plätze entstehen, die zum Verweilen einladen.

Nach der Vorstellung der Kölner Landschaftsplaner sollte der Verkehr als Einbahnstraße von Norden ausgeführt werden. Lediglich der südöstliche Teil bis zur Zufahrt der privaten Tiefgarage in der Schloßstraße soll in beiden Richtungen befahrbar bleiben.

Spannend fanden die Experten auch die Idee, die Fahrspur nicht in die Straßenmitte zu setzen. Auf der sonnigeren Ostseite können so mehr Freiraum und Aufenthaltsqualitäten in der Bensberger Geschäfts- und Einkaufsstraße entstehen, z.B. für Sommergärten und Aufenthalt.

Wie geht es nun weiter? Die Preisvergabe bezieht sich auf den Entwurf. Auf dessen Grundlage können jetzt die Detailplanungen ausgearbeitet werden. Aktuell wird die Vergabe verwaltungsintern vorbereitet. Das Preisgericht hat empfohlen, mit dem Büro club L94 in die weiteren Verhandlungen zu treten.

Diskutiert wird aktuell die Preisgerichtsempfehlung, die Reduzierung der Parkplätze bei der weiteren Planung vertieft zu betrachten. Die Empfehlung lautet im Wortlaut: „Hinsichtlich der Verkehrsführung ist eine Feinabstimmung durchzuführen. Gleiches gilt für den ruhenden Verkehr.“

In den letzten Wochen sind zahlreiche Gespräche zwischen Verwaltung, Politik und Händlerschaft geführt worden. Die Verwaltung sowie IBH, ISG und alle anderen Beteiligte sind sich einig, den Abschluss des Vergabeverfahrens abzuwarten, um dann gemeinsam das Projekt zu einem für alle Seiten tragbaren Ergebnis weiter zu beraten.

Weitere Beiträge zum Thema:

CDU geht auf Distanz zu Schlossstraßen-Händler

SPD-Fraktion befürwortet Neugestaltung der Schlossstraße

Harte Debatte über Parkplätze in der Schlossstraße

Bensberg: So soll die neue Schlossstraße aussehen

Pressestelle Stadt BGL

Hier werden offizielle Pressemitteilungen der Stadtverwaltung veröffentlicht. Sie geben nicht die Meinung des unabhängigen Bürgerportals iGL wieder.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Ist ja schön, dass die Politik sich die Wünsche der Händlerschaft anhört und versichert, dass Sie diese bei der Umsetzung des Detailkonzeptes berücksichtigen wird. Schade ist allerdings, dass die Wünsche der Steuerzahler, Bürger und Erlebniskunden, die sicherlich die Mehrheit der Bevölkerung darstellen in der Politik derzeit kein Gehör zu finden scheinen.