Nachrichten, Hintergründe, Termine und Service aus Bergisch Gladbach

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

2 Kommentare zu “Immobilienmarkt in GL wird noch enger – und teurer”

  1. Herr Esser, Sie haben hier den Nagel auf den Kopf getroffen. Genauso stellt sich die Situation dar und man fragt sich wie viel Ignoranz nötig ist, um das Offensichtliche hier nicht nachzuvollziehen. Im Übrigen wurde ja auch gerade wieder die Grundsteuer erhöht, welche erneut den Wohnraum – auch für Mieter – verteuert. Da passt das Handeln nicht mit dem gesprochen Wort des Herrn Bürgermeisters zusammen. Aber das Geld braucht man wohl für den neuen Prachtbau der Verwaltung… ?

  2. soso – die Preise steigen. Wer hätte das gedacht. Und wen hat es interessiert, dass zwischen 2001 (Euro-Einführung) und 2010 oder 2011 sich an den Preisen und Mieten kaum etwas verändert hat in Bergisch Gladbach, während in Köln die Preise stetig stiegen?

    Und wer sagt denn, dass es keine Häuser zum Kauf mehr gibt? in diversen Internet-Portalen sind im Schnitt um die 30 – 40, in manchen Portalen um die 80 – 90 Häuser in Bergisch Gladbach (PLZ 51465 – 5km Umkreis) zu haben – ab 190.000€ aufwärts.

    Kann es vielleicht sein, dass die Nachfrage doch nicht so groß ist, wie uns immer erzählt wird?

    Kann es vielleicht sein, dass 7 Jahre Rekord-Zinstief mit derzeit Leitzins bei 0,0 zunächst eine Hohe Nachfrage generiert hat, die jetzt auf eine gewisse Sättigung trifft?

    Kann es vielleicht dann weiterhin sein, dass die Nachfrage, die generiert wird, von Investoren und Spekulanten kommt, die im Moment nicht wissen wohin mit ihrem Geld weil sie a) in den vergangenen 5 Jahren unverschämt viel verdient haben und b) es derzeit keine solide Investitions-Alternative mit Renditen oberhalb der Inflationsgrenze gibt?

    Und kann es eventuell auch einfach sein, dass der Mix an Häusern (Alter, Lage etc.) im letzten Jahr ein anderer war als die Jahre zuvor?

    Würde an dem Bild sich irgendwas positives ändern, wenn man Neubauten in großen Mengen zulassen würde, die statistisch gesehen die höchsten Preise von allen Immobilien haben? Siehe: https://www.boris.nrw.de/borisfachdaten/ipue/2017/IPUE_5378004_2017_frei.pdf

    Und kann es dann eventuell auch noch weiterhin sein, dass ein Bürgermeister, der auf Immobillienmessen, in Lobby-Verbänden, bei Haus & Grund, in Broschüren von Immobilienmaklern etc. reichlich mit Bergisch Gladbach als den “Speckgürtel Kölns” und mit günstigem Wohnraum sowie noch zu erstellenden Gewerbegebieten wirbt, diese ganze Situation noch deutlich anheizt??

    Einfach mal sacken lassen und überlegen…

Kommentare sind nur unter der Angabe des korrekten Namens möglich. Alle anderen Kommentare werden gelöscht. *

Newsletter: Der Tag in BGL

Damit Sie nichts verpassen liefern wir Ihnen alle Infos kostenlos per Mail. Dann, wenn Sie die Nachrichten gebrauchen können: jeden Morgen oder am Abend oder am Wochenende. Hier können Sie Ihre Bestellungen abgeben:
   

Unterstützen Sie uns!

Termine des Tages

19Jan12:00Der Karneval der Tiere

19Jan14:00Allgemeine FührungPapiermuseum

19Jan15:00- 16:00Dialogmit dem Original

19Jan17:00- 18:30Was hätte aus uns werden können?Comedytheater

20Jan10:30- 12:45Gottfried Böhm - ein Jahrhundert ArchitektBöhm-Jahr 2020

20Jan17:00- 18:30Schreibcafé

Termine, Termine, Termine

kalender-logo-300-x-200

Sponsoren

Pütz-Roth: Bestattungen und Trauerbegleitung     schloss-apotheke-versand

Partner Business

Banner Lernstudio-Logo 300 x 100
X