Nachrichten, Hintergründe, Termine und Service aus Bergisch Gladbach

Journalist, Volkswirt und Gründer des Bürgerportals. Mail: gwatzlawek@in-gl.de.

12 Kommentare zu “Plätze für Obdachlose reichen nur knapp aus”

  1. Wieder nichts Konkretes, nur leere Parolen. Durch ständiges Wiederholen wird das nicht wahrer. Aber man kann natürlich Ängste schüren. Willkommen in der Filterblase! An dieser Stelle klinke ich mich aus, denn es bringt nichts…

  2. Jeder der sich nich ganz blind durch Deutschland und BGL bewegt kann sehen und spüren was hier passiert!Also ich möchte nicht überprüfen ob ich beim alltäglichen Supermarktgang auch mein Pfefferspray in der Tasche habe…aber anscheinend muss man (Frau) das ja heutzutage auch im ach so “bunten” Bergisch Gladbach

  3. @Marco Dams: Die Meinungsfreiheit ist nicht grenzenlos. Einfach mal nachlesen: Art. 5 Absatz 2 Grundgesetz!
    @Stefanie Cöln: Ich finde in Ihren Beiträgen keine Argumente, nur leere Parolen. Wieso sind die Links der Redaktion “lächerlich”? Haben Sie die Artikel gelesen und verstanden? Ich bezweifle das.

  4. Nicht wenn es eng wird, sondern wenn gegen Gesetze verstoßen wird. Auch die Meinungsfreiheit hat Grenzen.

  5. Schöner Kommentar,funktioniert vielleicht in der Theorie aber in der Praxis siehts dann schon anders aus…mal sehen wie lange es dauert,bis der Verteilungskampf,nicht nur um Wohnraum,sondern um alles beginnt!

  6. Ja…wenn es eng wird…einfach löschen…echt armseelig…Gutmenschenpack! Ihr seid die größte Gefahr für dieses Land…ein Hoch auf die Meinungsfreiheit!!!

  7. In diesem Zusammenhang wird oft vergessen, dass es sich bei dem Recht auf Wohnung um ein Menschenrecht handelt, wie Artikel 23 der Menschenrechtserklärung von 1948 zeigt:
    “Jeder hat das Recht auf einen Lebensstandard, der seine und seiner Familie Gesundheit
    und Wohl gewährleistet, einschließlich Nahrung, Kleidung, Wohnung, ärztliche Versorgung und notwendige soziale Leistungen, sowie das Recht auf Sicherheit im Falle von Arbeitslosigkeit, Krankheit, Invalidität oder Verwitwung, im Alter sowie bei anderweitigem Verlust seiner Unterhaltsmittel durch unverschuldete Umstände.”
    Die Menschenrechtserklärung bildet die geistige Grundlage unserer Weltordnung. Leider wurde dieser Artikel nicht in unser Grundgesetz übernommen, warum auch immer. Wohnung wird also nicht gnädig gewährt, sondern ist ein Recht, und zwar weltweit.Und die Unversehrtheit der Wohnung kommt ja erst für den in Frage, der schon eine Wohnung hat.

  8. Da widerspreche ich ganz entschieden…der Amtseid unserer Bundeskanzlerin (die dies alles ironischerweise zu verantworten hat)lautet:”…zum Wohle des deutschen Volkes” und nicht “…zum Wohle Hunderttausender alleinstehender junger Männer von Gott weiß wo (gelöscht)

    Anmerkung der Redaktion: Das Bürgerportal bietet Fremdenhass keine Plattform. Daher wurde der zweite Teil dieses Kommentar gelöscht.

  9. Das sehen wir in der Tat anders. Sie spielen hier zwei Gruppen von Hilfsbedürftigen gegeneinander auf. Die Regierung – egal ob in Berlin oder in Düsseldorf – hat die Aufgabe, allen Menschen zu helfen. Dazu gehört vor allem, sie vor der Obdachlosigkeit zu bewahren. Egal ob es „Fremde” oder die „eigene Bevölkerung” ist. Genau das geschieht in Bergisch Gladbach, genau das wird in dem Beitrag beschrieben.

  10. Liebe Redaktion,

    Ihre Abtwort auf den Kommentar von “duerrenberg” ist genauso lächerlich,wie das Geschwafel unserer Politiker!Mag sein,dass die Obdachlosen auch ohne die “Flüchtlinge” obdachlos wären!Aber,wie kann es sein,dass die Regierung eines Landes erstmal vollkommen Fremden,zum größten Teil Illegalen,hilft,sprich,Wohnraum zur Verfügung stellt,anstatt erst einmal der eigenen Bevölkerung zu helfen?!

  11. Die Obdachlosen in Bergisch Gladbach habe, wie in dem Artikel berichtet, bis auf eine Ausnahme eine Unterkunft. Warum Obdachlose keine Wohnung haben, dafür gibt es viele, seit langem bekannte subjektive und objektive Gründe. Diese Menschen in Bergisch Gladbach wären in der Regel auch obdachlos, wenn die Flüchtlinge nicht gekommen wären. Zum generellen Problem der Obdachlosigkeit können Sie im Netz sehr viel lesen, zum Beispiel hier:
    https://www.brandeins.de/magazine/brand-eins-wirtschaftsmagazin/2012/zweite-chance/warum-gibt-es-eigentlich-immer-noch-obdachlose
    https://www.aktion-obdachlosenhilfe.de/Gr.ue.nde-der-Obdachlosigkeit.htm

  12. Skandalös wieso haben die Menschen keine Wohnung..! Es wurden doch so viele Asylanten in Wohnungen untergebracht..! Viele der Obdachlosen warten schon länger als 3 Jahre auf eine Sozialwohnung..??!!

Kommentare sind nur unter der Angabe des korrekten Namens möglich. Alle anderen Kommentare werden gelöscht. *

Newsletter: Der Tag in BGL

Damit Sie nichts verpassen liefern wir Ihnen alle Infos kostenlos per Mail. Dann, wenn Sie die Nachrichten gebrauchen können: jeden Morgen oder am Abend oder am Wochenende. Hier können Sie Ihre Bestellungen abgeben:
   

Unterstützen Sie uns!

Termine des Tages

21Jan15:00Werk ohne AutorSeniorenkino

21Jan18:00- 21:00Das geraubte Glück- ZwangsheiratenAutorenlesung

21Jan19:30Gespräche im Roten Salon

22Jan15:30Mythos AmazonasBildervortrag

22Jan16:30- 17:30Sprechstunde mit Dr. Hermann-Josef Tebroke

22Jan19:00„No Limits – Wie schaffe ich mein Ziel“mit Joey Kelly

Termine, Termine, Termine

kalender-logo-300-x-200

Sponsoren

Pütz-Roth: Bestattungen und Trauerbegleitung     schloss-apotheke-versand

Partner Business

Banner Lernstudio-Logo 300 x 100

Partner Community

himmel-aead-logo-300-x-100
logo-bono-direkthilfe-300-x-100
Logo Bündnis 90 / Die Grünen
X