Zehn Autorinnen und Autoren des Wort und Kunst e.V. sowie zwei bildende Künstler des Arbeitskreises der Künstler e.V., präsentieren im Kreishaus Bergisch Gladbach Arbeiten zum Thema „Wunderbar Alltägliches“. In unterschiedlichen Umsetzungen und Blickwinkeln (Texte und Bilder werden dabei gegenübergestellt), werden alltägliche Situationen, die sonst in Vergessenheit geraten, wie beispielsweise ein Gespräch in der S-Bahn, dargestellt.

Eröffnet wurde die Ausstellung am 10. April von Landrat Stephan Santelmann. Er bedankte sich bei allen Beteiligten und betonte, dass solch eine großartige Präsentation eine Bereicherung für das Kreishaus darstellt.

Musikalisch gestaltete Sänger und Gitarrist Winfried Bode (Songpower) die gut besuchte Vernissage. Er erhielt für seine einfühlsamen Songs, mit starker Stimme vorgetragen, viel Applaus.

Die Autoren Gisela Becker-Berens, Renate Beisenherz-Galas, Marianne Bruns, Gerad Duckheim, Karl Feldkamp, Günter Helmig, Frank Mäuler (ließ sich entschuldigen), Roland Mittag, Petra Christine Schiefer und Hildegard Tilmann schafften es mit einer jeweils kurz angerissenen Lesung ihrer Erzählung, Lust auf die ganze Story zu schüren.

In den Gegenüberstellungen geht es unter anderem um Gedanken zu Angst, Alter, Kriminalität, Fußball, Modetrends, Erinnerung, Gleichgültigkeit, sportliche Momente. Die phantasievollen, in bester Arbeit umgesetzten Illustrationen zu den Texten, kommen von Martin Elsässer und die Cartoons wurden von Eva Stammen-Grecianu gestaltet.

Kreiskulturreferentin Susanne Bonenkamp sagte, „Wunderbar Alltägliches“ stimme nachdenklich, provoziert ein Lächeln, lässt aber auch das nächste Mal bewusst in sonst so flüchtigen Situationen pausieren und aufhorchen. Sie erläuterte die Arbeiten, die eine große Harmonie aufweisen zwischen Textbeitrag und Bebilderung. Beim Betrachten der Gegenüberstellungen werden Erinnerungen geweckt, Gedanken an Momente wach, wo man solch eine Situation, wie gesehen, vielleicht in Bruchteilen selbst erlebt hat.

Zur Ausstellung ist eine Publikation erschienen. Die Erzählungen sind in Wort und Bild festgehalten. Im Vorwort zu diesem Band, Autor Günter Helmig, heißt es unter anderem: „Zehn Autorinnen und Autoren trafen sich im März 2016 mit den Künstlern Eva Stammen-Grecianu und Martin Elsässer und entwickelten die Konzeption des Projektes, wo Autoren und Künstler eine Vielfalt von erzählerischen Themen in Beziehung zu einer künstlerischen Gestaltung bringen. Unter anderem wird von einer arrangierten Hochzeit erzählt, vom unverschämten Kartoffelverkäufer, davon welche Rolle Hunde bei der Entstehung einer Beziehung einnehmen und vieles mehr – denn das Leben ist vielfältig, spannend und manchmal außergewöhnlich.“

Das Buch ist entstanden als Zusammenarbeit von Autoren des Wort & Kunst e.V., Förderverein der Stadtbücherei Bergisch Gladbach und zwei Künstlern des Arbeitskreises der Künstler e.V. (AdK) Bergisch Gladbach.

Finanziell wird diese Ausstellung von der VR Bank unterstützt. Marcel Drack, Geschäftsstellenleiter der VR Bank Bergisch Gladbach betonte: Wir sind überzeugt, dass eine lebhafte Kulturszene die ganze Region bereichert und die Kulturförderung gleichen Stellenwert besitzt wie die für Bildung, Sport und Soziales“.

Die Ausstellung kann bei freiem Eintritt bis einschließlich 4. Mai, montags bis donnerstags von 8:30 Uhr bis 18 Uhr und freitags von 8:30 Uhr bis 14 Uhr im Kreishaus Bergisch Gladbach/Heidkamp, Am Rübezahlwald 7, besucht werden.

ist freiberufliche Journalistin (Text und Bild), weitere Berichte und Fotos finden Sie auf bensberg-im-blick.de.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

2 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Lieber Karl,
    danke dir! Freue mich über dein Lob! Das Buch zur Ausstellung lädt auch zum Lesen ein!
    LG. Helga

  2. Liebe Helga,
    danke für den ausführlichen Bericht und die aussagestarken Bilder…
    Karl