Geocaching, Doppelkopf, Kunstausstellung – das alles muss nicht teuer sein. In der Broschüre „Für ‘n Appel und ‘n Ei“ hat das Frauenbüro der Stadt Bergisch Gladbach kostenlose oder günstige Freizeitangebote zusammengestellt. 

Einfach mal raus, einmal was anderes sehen, hören, oder erleben! Dieses Bedürfnis kennen wir alle, doch oft muss die Freizeitaktivität teuer bezahlt werden. Die Broschüre „Für ‘n Appel und ‘n Ei“ richtet sich an Familien, Kinder, Jugendliche, Seniorinnen und Senioren, die sich allzu kostenintensive Freizeitangebote nicht leisten können oder wollen und trotzdem Wert legen auf eine aktive Freizeitgestaltung.

Doppelkopf, Schach oder Boule spielen und dazu gegen ein kleines Entgelt abgeholt werden, wandern in einer Gruppe, Geocaching als moderne Form der Schnitzeljagd ausprobieren, jede Menge Bücher für Leseratten ausleihen oder im Internet surfen, Kunstausstellungen besuchen oder die Eindrücke eines Unterrichtsraums von 1900 auf sich wirken lassen, in den Ferien den Kindern ein attraktives Freizeitangebot bieten, kostenfreie Veranstaltungen besuchen – all dies ist in Bergisch Gladbach und Umgebung möglich.

Wer einen spielefreudigen Kindergeburtstag organisieren möchte, kann sich im Spieleverleih außerdem über ein attraktives Angebot freuen.

Alle, die ein Handy oder Tablet besitzen, können sich die Angebote per QR Code herunterladen. Außerdem findet sich die Broschüre im städtischen Internet.

Bei der Zusammenstellung der kostenfreien bzw. kostengünstigen Freizeitangebote besteht die Möglichkeit, dass einzelne Freizeitangebote „durchgegangen“ sind. Darum freut sich das Frauenbüro auch über Ihre Hinweise und Anregungen.

Die Broschüre liegt im Bürgerbüro und im Frauenbüro, Konrad-Adenauer-Platz 9, 51465 Bergisch Gladbach, bereit.

Allen, die was Passendes für sich und ihre Familie finden, wünscht das Frauenbüro viel Spaß und Freude.

Pressestelle Stadt BGL

Hier werden offizielle Pressemitteilungen der Stadtverwaltung veröffentlicht. Sie geben nicht die Meinung des unabhängigen Bürgerportals iGL wieder.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

2 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Als Geodät fragte ich mich, ob etwas Neues hinter „Geocoaching“ in der Überschrift steckt. Schade nichts zum Lernen für mich, im Artikel entpuppt sich der Begriff als Tippfehler, Geocaching war gemeint