Guten Morgen, liebe Leser. Das sollten Sie wissen:

Im Prozess um den Tod in der Fußgängerzone hat die Staatsanwältin eine Haftstrafe von 32 Monaten für die Körperverletzung mit Todesfolge auf Basis des Jugendstrafrechts gefordert. Strafmildernd seien das Geständnis des 19-jährigen Angeklagten, das problematische Elternhaus und die ausgesprochen Entschuldigung. Die Anwältin der Kinder des Opfers plädierte auf 42 Monate nach Jugendstrafrecht bzw. 60 Monate nach Erwachsenenstrafrecht. KSTA/BLZ, Hintergrund

Ein öffentlicher Parkplatz für rund 30 Autos soll am Rande der Buchmühle wieder eingerichtet werden. Mit dem bevorstehenden Rückzug der Bautrupps von „Strunde hoch vier” wird dort wieder Platz. Aber nur für eine Übergangszeit, denn eigentlich soll dort Wohnraum entstehen. iGL

+ Anzeige +

Beim „Stadtradeln” treten die Bürger einzelner Städte oder Kreise bundesweit gegeneinander an. Wer die meisten Kilometer „erfährt” gewinnt und tut etwas für die Umwelt. Zum ersten Mal ist auch Bergisch Gladbach dabei. Der ADFC erklärt, wie das ganze funktioniert – und gibt Hilfestellungen. Das ist auch notwendig – bislang sind in GL zwar zehn Teams, aber erst 62 Radler angemeldet. iGL

Zanders verhandelt noch immer mit dem Betriebsrat über die Absicherung von Forderungen der Belegschaft, die für die Restrukturierung auf Gehalt verzichtet. Dafür soll der Eigentümer eine Bürgschaft abgeben. Mutares hatte im Bereich Papier, zu dem neben Zanders zwei weitere Beteiligungen gehören, zuletzt aufgrund steigender Rohstoffpreise, 4,5 Millionen Euro Verlust gemacht. Im Vorjahr waren es noch 13,8 Millionen Euro Gewinn. KSTA/BLZ*

Alle fünf Gymnasien wollen offenbar zur neunjährigen Schulzeit (G9) zurückkehren, offiziell entscheiden sich die Schulen aber erst im Herbst. Bis die Schulen zusätzlichen Platz brauchen dauert es dann noch bis zum Schuljahr 2026/27. Die Stadtverwaltung geht davon aus, dass die Landesregierung die für einen möglichen Ausbau anfallenden Kosten übernimmt. KSTA/BLZ

Die CDU-Fraktion kritisiert das „Stau-Chaos an der Flora”. Nach einer Veränderung der Ampelschaltung an der Kreuzung Paffrather Straße / Alte Wipperfürther staue sich der Berufsverkehr bis nach Paffrath und Hand zurück. CDU

Die umstrittenen Genehmigungsregeln für geführte Wanderungen durch Naturschutzgebiete soll die Kreisverwaltung aufheben, fordert die SPD-Fraktion im Kreistag. KSTA/BLZ*

Nach dem Bürgerportal-Stammtisch „Ein Kino für Gladbach! Oder was sonst?” haben sich einige Leser zu Wort gemeldet. Sigrid Neumann argumentiert unter dem Motto „Leben ist da, wo Menschen wohnen” für kleine Schritte. iGL

Die lieben Nachbarn

In Brück fordert der Bürgerverein „Für unser Veedel“ eine Neuordnung des Verkehrs über Einbahnstraßen oder Sackgassen im Bereich Dattenfelderstraße, Mudersbacherstraße und Pohlstadtsweg, um den Berufsverkehr zwischen Refrath und Kalk aus dem Wohnviertel zu halten. KSTA

Das könnte Sie interessieren 

Ganz ohne Abschluss haben im vergangenen Jahr 48 Jugendliche in Bergisch Gladbach die Schule verlassen, im Vorjahr waren es 69. KSTA/BLZ*

Tommy Engel und Band spielen am Freitag auf dem Konrad-Adenauer-Platz. Der Eintritt ist frei, aber es wird offensiv „Für uns Pänz” gesammelt. Mit diesem Spitzen-Konzert verabschiedet sich der JUC. iGL

Die Sportstiftung der Kreissparkasse Köln schüttet 14.800 Euro an 16 Vereine im Rheinisch-Bergischen Kreis aus. Aus Bergisch Gladbach sind die Turnerschaft, der Turnverein Refrath, TF Grün-Weiß, MTB RheinBerg, TCC Bärbroch, Turnverein Bensberg und der FC Bensberg dabei. Per Mail

Die Ehemaligen des OHG feiern am Freitag ab 18:53 Uhr ihr alljährliches Wiedersehen. Gefeiert wird auf der Bahnseite der Schule. Per Mail

Zweitklässler der GGS Moitzfeld zeigen in der Villa Zanders Kunstwerke, die sie im Rahmen des Projekts „Kulturstrolche“ gemacht haben. KSTA/BLZ*

Der Verein Migrafrica „Junge afrikanische und andere Diaspora e.V.” veranstaltet mit dem DRK und der Stadt Bergisch Gladbach zwei Workshops für ehrenamtlich Flüchtlingshelfer sowie für Geflüchtete mit afrikanischer Migrations- & Fluchtgeschichte an. Stadt GL

Der Geschichtsverein eröffnet im Geschichte-Lokal eine Fotoausstellung  über die „Fachwerkhäuser an der Bergisch Gladbacher Hauptstraße“. KSTA/BLZ*

Die Ausstellung „Der liebe Gott will mich noch nicht” von Nienette Niemeyer im MKH ist bis mindestens zum 19. Juni verlängert worden. iGL

Blitzer: Hufer Weg, Asselborner Weg, Halbenmorgen

Meistgeklickt: Die Auswirkungen von „Rund um Köln”

Das Wetter: Sonne satt, erst am Abend gibt es leichte Wolken, 28/13 Grad

Lesehilfe: Beiträge mit einem Sternchen (*) sind online nicht verfügbar. Beiträg mit zwei Sternchen (**) sind Informationen des Bürgerportals, die nur im Newsletter erscheinen, daher auch hier kein Link. 

Das bringt die Woche

Mittwoch
10:00 Pedelectour zwischen Odenthal und Delling, Dhünntal-Stadion
11:30 Seniorenstammtisch, Vortrag „Weißer Ring”, Am Bock
16:00 Bilderbuchkino “Urmel taucht tief ins Meer”, Bücherei Bensberg,
19:00 Gesundheitswanderung im Frankenforst, Eissporthalle
19:30 Offenes Singen, Harmonie Bensberg Kausel
19:30 Keine Panik vor der DSGVO, Kurs, VHS
19:30 Patientenverfügung und Vollmachten, Himmel & Ääd
19:30 Loving Vincent, Kultkino, Bergischer Löwe
20:00 Infoabend Kinder im Straßenverkehr, Engel am Dom,

Donnerstag
15:00 Kunstgenuss, Ausstellung Kocheisen-Hullmann, Villa Zanders
15:00 Rheinkiesel – Multivisionsshow über den Rhein, VHS
19:00 Fachwerkstädte in Deutschland, Geschichtslokal Bensberg,
19:00 Die kleine Meerjungfrau, Schülermusical, NCG
19:30 Des bin I! – Michael Fitz im Hause Pütz-Roth
19:30 Katalogpräsentation mit Ellen Keusen, Villa Zanders

Freitag
18:53 Ehemaligentreffen am OHG
19:00 Die kleine Meerjungfrau, Schülermusical, NCG
19:30 Open Air Tommy Engel und Band, Konrad-Adenauer-Platz
19:30 Barocke Prachtmusik, Alte Kirche Refrath

Samstag
09:00 Radtour zum Leichlinger Wochenmarkt, Kombibad 
10:00 Rommerscheider Hofflohmarkt, Rommerscheid,
11:00 Zusamme-Voll Normal, Inklusionsfest, Kreisverwaltung,
14:30 Schnuppertour Refrath, Stadtführung, Steinbreche
15:00 Das Traumfresserchen, Puppenpavillon,
17:00 Jubiläumskonzert der Realschule im Kleefeld, Aula,
18:00 Alltagshelden-geschlossene Gesellschaft, Premiere, Theas 

Sonntag
10:00 Hundewanderung bei Kürten und Olpe, Kürten Rathaus
10:30 Open-Air-Messe zum 50. Jubiläum, Kinderdorf Bethanien
11:00 Öffentl. Führung durch Ausstellung Kocheisen+Hullmann, Villa Zanders
11:00 Gitarrenmatinée, Musikschule
12:00 Spinning fürs Hospiz, Kaisersch Baach, Hits fürs Hospiz,
16:00 Jubiläumskonzert der Realschule im Kleefeld, Aula,
17:00 Quirl-Open Air mit t.ziana, Gnadenkirche,
18:00 Alltagshelden-geschlossene Gesellschaft, Theas Theater

Aktuelle Ausstellungen:
Der liebe Gott will mich noch nicht, MKH (bis 19.6.)
Tiere und Landschaften Südafrikas, Himmel & Ääd (bis 17.6.)
Querbeet, Galerie Hugo (bis 23.6.)
Druckfrisch 2018, VHS (bis 28.6.)
Malen – genießen – entspannen, Malerei, VPH (bis 30.6.)
Malerei von Brigitte Martinet, Rathaus Bensberg, (bis 30.6.)
Zwischenblüte ambitionierter Metamorphosen, Villa Zanders (1.7.)
Ellen Keusen – Zeichnen, Villa Zanders bis (1.7.)
1968: Schule-Reform-Protest, Schulmuseum Katterbach (30.4.19)
Ist das möglich?, Papiermuseum Alte Dombach (bis 14.6.19)
Oleg Yanushevskis: Moderne Ikonen, Andreaskirche
Querschnitte, Mittendrin (bis auf Weiteres)

Hier finden Sie weitere Termine der nächsten Wochen und Monate

„Der Tag in Bergisch Gladbach”: Wir schicken Ihnen die Presseschau morgens früh um 7 nach Hause, per Mail, optimiert für Smartphone und Tablet. Oder als aktualisierte Abendzeitung „Das war der Tag in BGL” um 18 Uhr.  Freitags fasst „Die Woche in BGL“ alles Wichtige zusammen. Hier können Sie alle drei Newsletter kostenlos bestellen. Sie finden das Bürgerportal auch auf WhatsApp, Instagram, Twitter und Facebook.

„Der Tag in BGL” erscheint mit freundlicher Unterstützung unseres Sponsors:

PDFDrucken

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Mal wieder sind das schlechte Elternhaus und eine (sicherlich ernst gemeinte) Entschuldigung strafmildernd.

    Machen wir uns nichts vor, der bekommt eine milde Bewährungsstrafe und brüstet sich danach vor seinen Kumpels, dass er einen kaputt gehauen hat und straffrei davon gekommen ist.
    Für diese Klientel ist Bewährung doch keine Strafe.

    Wird Zeit, dass die Strafen für solche Fälle am oberen Rand angesetzt werden, damit diese Herrschaften sich mehrmals überlegen, ob Sie zuschlagen, wenn mal wieder die wichtige “Ehre” beleidigt wurde. Kleingeistige Weicheier sind das, mehr nicht.

    Mir ist die gute Laune am Morgen schon wieder vergangen, wenn ich den Bericht lese.