“Sport meets Art”. Die Streetstyle-Woche beim TV Herkenrath war ein voller Erfolg. Die Kids hatten die Möglichkeit, in den Ferien Dinge auszuprobieren, für die im Alltag kein Raum und keine Zeit ist, wie Graffity, Breakdance oder Streetdance. Eine Turnhallenwand profitierte davon.

“Und jetzt in den Freeze“ schallt die Anweisung durch die Turnhalle am Braunsberger Feld. Der Trainer will eine Endpose sehen, die die Tanzeinlage beendet. So ist das üblich beim Breakdance, das haben die Kids im Sommerferien Programm beim TV Herkenrath schon verinnerlicht.

Während sie in der Halle schwitzen geht es im Clubheim etwas beschaulicher zu: Leise knirschen Filzstifte über das Papier, Schriftzüge in grellen Farben entstehen. Die Kids machen erste Erfahrungen mit Graffiti, einer Kunstform, die es von den Wänden Amerikanischer Ghettos bis in die großen Galerien geschafft hat. Jeden Buchstaben künstlerisch ausgestalten, ein schlüssiges Farbkonzept erstellen, darum geht es in der Woche.

Im Raum nebendran hämmern ebenfalls Beats aus dem Lautsprecher, einige Mädchen lernen Schrittkombinationen. Streetdance, eine Kombination aus verschiedenen modernen Tanzstilen hat es den Kursteilnehmen angetan. Sie eifern ihren Vorbildern aus den Musikvideos angesagter Künstler nach. “Wir wollen den Kids die Möglichkeit geben, in den Ferien Dinge auszuprobieren, für die in Schulalltag und Lehrplan kein Platz ist”, so Dagmar Tillmann, Organisatorin der Woche beim TVH.

Damit dies unter fachlicher Anleitung geschieht, konnten Kursleiter aus der Kreativitätsschule Bergisch Gladbach gewonnen werden, die die Kids eine Woche lang betreuten. Als Abschluss gab es dann auch eine Performance, zu der die Eltern ebenfalls eingeladen waren.

Noch lange sichtbarer Nebeneffekt: eine Wand der Turnhalle Braunsberger Feld leuchtet nun in bunten Farben, doch für die kommenden Jahre sind noch viele Quadratmeter frei. Das spricht doch stark für eine Wiederholung des Projektes in den kommenden Ferien.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.