Das Stück „Der Weltuntergang“ von Jura Soyfer zeigt die Menschheit vor der Apokalypse. Das Amateurtheater TheaterWeltenErschaffen macht daraus ein Spektakel mit Hedonistentreffen und Bundesklimacanclerin – die Weltuntergangs-Revue.

Das Stück des ukrainisch-österreichischen Schriftstellers Jura Soyfer „Der Weltuntergang“ – übrigens sein erstes – wurde im Frühsommer 1936 uraufgeführt und zeigt die Menschheit vor der Apokalypse, der drohenden Zerstörung der Welt durch einen Kometen, der der Erde bedrohlich immer näher kommt.

Das Stück macht deutlich, wie die Menschen in ihrer Einfalt, Unverbesserlichkeit und Dummheit unfähig sind, mit der wahrscheinlichen Katastrophe umzugehen. Und so nimmt das Stück schon treffsicher vorweg, womit sich die Menschheit rund 80 Jahre später immer noch beschäftigen muss, auch, wenn das Geschehen in unserer Zeit nicht durch einen möglichen KometenClash bedingt ist.

HD Haun hat auf der Grundlage dieses Stücks eine Revue geschrieben, in die er weitere Spielelemente, Szenen und Songs eingestrickt hat, von einer Talkshow mit der Bundesklimacanclerin, über den Karnevalshit von 1954, der den Weltuntergang auf den 30. Mai terminiert, bis hin zum exaltierten Hedonistentreffen, auf dem man sich gegenseitig übertreffen will mit Prahlereien über die schnellsten Autos, extravagantesten Kreuzfahrten und andere Luxusvergnügungen, ohne zu realisieren, wie man mit diesem Tanz auf dem Vulkan die Katastrophe erst recht herbeiführt.

TheaterWeltenErschaffen hat bekanntlich ein Faible fürs Absurde. Mit der Weltuntergangs-Revue treffen die Akteure wieder mal humorvoll und geistreich voll ins Schwarze.

Die Termine:

Gemeindesaal der Kirche zum Frieden Gottes
Martin-Luther-Str. 13, 51469 Bergisch Gladbach

  • Sa, 23.3. 2019, 19.00 Uhr
  • So, 24.3. 2019, 18.00 Uhr
  • Fr, 29.3. 2019, 19.00 Uhr
  • So, 31.3. 2019, 18.00 Uhr

Eintritt frei, Spende erbeten
Reservierung: 02202-250837, info@tweev.de

THEAS Theater
Jakobstr. 103, 51429 Bergisch Gladbach

  • Fr, 5.4. 2019, 20.00 Uhr
  • So, 7.4. 2019, 16.00 Uhr

Eintritt: 12 Euro, erm. 10 Euro
Reservierung: 02202-9276500, theater@theas.de

Heinz D. Haun

ist Theatermacher und Theaterpädagoge.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.