Bezahlter Beitrag 

Auf den Tag genau 10 Jahre ist es her, dass die RheinBerg Galerie in Bergisch Gladbach mit 45 Geschäften eröffnete. Ein Grund zu feiern – und ein Grund, noch einmal genauer hinzuschauen. Was ist seit 2009 passiert, wie hat sich die Stadt entwickelt, und wie geht es weiter?

„Als wir anfingen, war Bergisch Gladbach für große Marken nicht so interessant“, sagt Centermanagerin Bettina Wisniewski. Doch schon bald nach dem erfolgreichen Start am 26. März 2009 erhielt die RheinBerg Galerie immer mehr Anfragen von namhaften Shops. Die bestehenden Geschäfte wurden teilweise umgebaut, fünf neue Flächen entstanden.

„Da, wo jetzt Runner’s Point ist, war früher das Eiscafé“, erzählt die Managerin. Das Café wanderte kurzerhand in die Mitte des Obergeschosses – heute der perfekte Platz zum Pausieren und Plauschen.

Centermanagerin Bettina Wisniewski

Natürlich hätten die umliegenden Einzelhändler anfangs Bedenken gehabt, sagt Wisniewski. Doch das habe sich inzwischen gelegt. Die RheinBerg Galerie sei in Ergänzung zur Innenstadt entstanden und habe von Anfang an eng mit ihr zusammengearbeitet. Anders sei das auch gar nicht möglich.

Die Centermanagerin sieht die Fußgängerzone als „Open-Air-Marktplatz“ und die Galerie als „überdachten Marktplatz“. Nur zusammen bilden sie ein gutes Einkaufszentrum, mit ihren jeweiligen Besonderheiten und Schwerpunkten.

Einkaufen als Erlebnis

In der RheinBerg Galerie ist es das Erlebnis, das im Vordergrund steht. Mit verschiedensten Angeboten und Aktionen geht das Center auf die vielfältige Kundschaft ein – von Jugendlichen über junge Familien bis hinein ins hohe Alter. Eine Auswahl:

  • Bei der Kindergalerie können die Kleinen einmal im Monat basteln – mal sind es Pinnwände, mal Tulpen-Töpfe, mal Lebkuchenhäuser, je nach Saison. Die Eltern können derweil einkaufen gehen oder in Ruhe einen Kaffee trinken.
  • Die neue Veranstaltungsreihe „Medizin im Fokus“ wartet mit aktuellen Gesundheitsthemen und hochkarätigen Ärzten auf.
  • Modenschauen – auf dem Laufsteg oder an Puppen, die im ganzen Einkaufszentrum verteilt aufgestellt werden – zeigen den Besuchern die neuesten Trends und bringen frischen Wind ins Shoppingcenter.

Eine große Rolle spielt in der RheinBerg Galerie auch die Aufenthaltsqualität. Zum 10. Geburtstag bauen dieses Jahr viele Mieter ihre Shops um und passen sie den Trends der Zeit an.

Und auch im Bereich Gastronomie tut sich einiges. Erst kürzlich hat die „Waffel World“ eröffnet, ein Anziehungspunkt für junge Menschen. Schon bald wird es zudem ein neues Eiscafé geben – im Obergeschoss und am Haupteingang des Shoppingcenters.

Darauf freut sich Wisniewski besonders: „Wir werden das Center wie eine Piazza zur Innenstadt hin öffnen. In Italien ist die Piazza der Ort, an dem man sich trifft – zu jeder Tageszeit.“ Windschutz-Elemente und Lounge-Möbel schaffen einen Außenbereich, in dem die Gladbacher bis in den Herbst hinein sitzen und italienische Köstlichkeiten genießen können.

Auch innen wird sich in den nächsten Jahren vieles ändern, vom Lichtkonzept bis hin zur Mall-Möblierung. „Wir wollen, dass sich die Menschen gerne hier aufhalten“, sagt Wisniewski.

Gemeinsam für Bergisch Gladbach

Was für die RheinBerg Galerie gut ist, das tut auch der restlichen Innenstadt gut – und umgekehrt. „Es ist uns im Schulterschluss mit den Einzelhändlern gelungen, die Attraktivität zu steigern“, sagt die Centermanagerin.

Früher seien die Menschen zum Einkaufen nach Leverkusen oder Köln gefahren. Heute ist es ganz normal, in Gladbach shoppen zu gehen. Und Wisniewski betont: „Der Kunde sagt, ‚Ich fahre nach Gladbach‘ – nicht ‚in die RheinBerg Galerie‘.“

So sah es früher dort aus, wo heute die RheinBerg Galerie steht

Die Stadt hat sich in den letzten 10 Jahren gut entwickelt. Im Center wie in der Fußgängerzone gibt es kaum Leerstand. Große Ketten haben sich angesiedelt, weil sie hier Potenzial sehen.

Das tut auch Wisniewski. Deshalb engagiert sie sich in den Vorständen der Interessengemeinschaft Stadtmitte (IG) und der Immobilien- und Standortgemeinschaft (ISG). Der ISG gehören alle Eigentümer der Immobilien in der Fußgängerzone an. Das Marketing für die gesamte Innenstadt, Projekte wie eine neue Fassadenbeleuchtung gehen daraus hervor – gemeinsame Interessen, von allen gemeinsam finanziert und umgesetzt.

In der IG sind dagegen nicht alle Händler vertreten. Wisniewski bedauert das. Die Deka Immobilien, Eigentümerin der RheinBerg Galerie, investiere jedes Jahr viel Geld, weil sie an den Standort glaube, ebenso die anderen „Großen“ in der Stadt. Es müsse aber auch was von den Kleinen kommen.

Einheitliche Öffnungszeiten zum Beispiel. Das ist Wisniewskis großer Wunsch. Zumindest Kern-Zeiten von 10 bis 19 Uhr. „Das ist einfach zeitgemäß“, sagt die Managerin. Gerade samstags weiß niemand, welcher Laden wann schließt. Für die Gladbacher ist das ein Grund, woanders hinzufahren. „Wir schicken Kunden weg, weil wir das nicht geregelt kriegen.“

Natürlich sei das für inhabergeführte Geschäfte schwieriger als für die RheinBerg Galerie, aber im Endeffekt stünden alle vor der gleichen Herausforderung, nämlich der Konkurrenz mit dem Online-Handel.

Umso wichtiger findet Wisniewksi das „Zauberwort Service“. In dem Bereich sieht sie die kleinen Geschäfte sogar im Vorteil, denn hier steht das Persönliche im Mittelpunkt.

Für alle, die Innenstadt ebenso wie das Center, gilt: „Handel ist Wandel.“ Und der wird in Zukunft noch schneller vonstattengehen als bisher, ist sich Wisniewski sicher. Man darf gespannt sein, wie sich das Shoppingcenter zu seinem nächsten großen Geburtstag präsentiert.

Jetzt wird aber erstmal das 10-Jährige gefeiert, und zwar nicht nur mit einer, sondern mit vielen Veranstaltungen – Details folgen!

Veranstaltungen im Jubiläumsjahr:

  • 6. und 7. April: Geburtstagswochenende mit Modenschau, Dancingnight und verkaufsoffenem Sonntag
  • 13.-18. Mai: Fotoshooting mit Haustieren
  • 4.-6. und 11.-13. Juli: Indoor-Ballonaktion
  • 2.-8. September: Rennserie auf der Carrerabahn

RheinBerg Galerie
Hauptstraße 131
51465 Bergisch Gladbach

Tel.: 02202 / 927 52 01 10
E-Mail: info@rheinberggalerie.de

WebseiteFacebookInstagram

RheinBerg Galerie

Die RheinBerg Galerie versteht sich als Start- und Zielpunkt für Ihren Einkauf in der Innenstadt. Über 50 Galeriegeschäfte bieten u. a. Mode, Schuhe, Elektronik, Lebensmittel und viele Dinge für den täglichen Bedarf.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.