Nachdem der bundesweite Vorlesetag in 2018 ein voller Erfolg war, werden für den Vorlesetag im November 2019 Helfer, Vorleser und Räumlichkeiten im Stadtgebiet gesucht.

Für die MitarbeiterInnen der Stadtbücherei ist nahezu jeder Tag ein Vorlesetag. Für sie und viele andere Bildungseinrichtungen ist der Bundesweite Vorlesetag „nur“ ein Höhepunkt ihres Vorlesejahres. Damit der Höhepunkt zum Highlight wird, „muss es schon etwas mehr sein als eine simple Autorenlesung“, berichtet Monika Gippert von den Planungen zum Bundesweiten Vorlesetag im letzten Jahr: „Unser Ziel war es, dass an möglichst vielen Orten in Bergisch Gladbach für möglichst viele Menschen vorgelesen wird.”

Deshalb hat das Team der Stadtbücherei unter dem Motto “Bergisch Gladbach liest” zur Mitgestaltung des Bundesweiten Vorlesetags 2018 aufgerufen und war überrascht von der positiven Resonanz und den vielen verschiedenen Veranstaltungsvorschlägen. Herausgekommen sind viele große und kleine, öffentliche und geschlossene Veranstaltungen, die den Zuhörern viel Freude bereitet haben.

So hat z.B. David Roth im Bestattungshaus Pütz-Roth für SchülerInnen der GGS Gronau aus „Ein Sams zu viel” vorgelesen und eine Lehrerin der GGS Bensberg veranstaltete in der Grillhütte an der Saaler Mühle eine Märchenlesung für Kitagruppen.

Besonders erfolgreich bei der Vorleser-Akquise im letzten Jahr war die Buchhandlung Siebenmorgen, die mit Fritz Pleitgen und Martina Eßer gleich zwei WDR-Größen für den Bundesweiten Vorlesetag gewinnen konnte.

In der Stadtbücherei Bergisch Gladbach konnten morgens mehrere Kita-Gruppen der Geschichte von “Henri, dem Bücherdieb” lauschen und am Nachmittag gab es zum ersten Mal eine „Papa-Zeit“ mit Indianerabenteuer.

Außerdem gab es viele Initiativen in den Kitas und Schulen der Stadt, die für einen Tag das Lesen in den Mittelpunkt gestellt haben. „Der Bundesweite Vorlesetag 2018 war ein voller Erfolg für uns”, resümiert Monika Gippert. “Jetzt wünschen wir uns nur, dass der Bundesweite Vorlesetag 2019 mindestens genauso erfolgreich wird!“

Auch 2019 will die Stadtbücherei Bergisch Gladbach den Bundesweiten Vorlesetag zum Lesefest machen und zur Mitgestaltung aufrufen. Wer Interesse hat den Bundesweiten Vorlesetag mitzugestalten; also vorlesen möchte, einen Raum zur Verfügung hat oder ähnliches; kann sich schon einmal Freitag, den 15. November 2019 im Kalender markieren oder direkt auf das Team der Stadtbücherei zugehen (Kontakt: Deborah Kropf, kropf@stadtbuecherei-gl.de).

„Das Jahresmotto zum Bundesweiten Vorlesetag 2019 ist übrigens „Sport und Bewegung“ – da denkt man direkt an eine Fußballgeschichte in einem echten Stadion oder ein Unterwasserabenteuer im Schwimmbad!“.

Deborah Kropf

ist Kinderbibliothekarin und als Mitarbeiterin der Stadtbücherei Bergisch Gladbach unter anderem für die Veranstaltungen zuständig.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

4 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Bitte wenden Sie sich direkt an die Stadtbücherei, die Kontaktinfos werden im Beitrag genannt.

  2. Guten Tag
    Gerne möchte ich mich als “Vorleserin” für den 15. November anmelden
    Ich lönnte mir verschiedene Räumlichkeiten zum Vorlesen vorstellen, Z.B. die KiWo = Kontaktstelle im Wohnpark Bensberg, die Reha-Klinik Salvea in Moitzfeld, im Mediterana, in der Kath.Kita St. Nikolaus in Bensberg …..
    Bitte lassen Sie es mich wissen, welche Räumlichkeiten Sie als geeignet ansehen und ich werde dort nachfragen

    Mit freundlichen Grüßen
    Mechtild Münzer

  3. Bitte wenden Sie sich direkt an die Stadtbücherei, die Kontaktinfos werden im Beitrag genannt.

  4. Hallo zusammen,

    sehr gerne möchte ich am Vorlesetag im November 2019 teilnehmen und als Vorleser agieren.
    Über die Teilnahmemöglichkeit würde ich mich sehr freuen.

    Liebe Grüße.

    Anita Jatrakos