Vom Sekretär-Anwärter bis zur Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste: 67 junge Menschen haben ihre Ausbildung bei der Stadtverwaltung begonnen, 28 haben sie dieses Jahr abgeschlossen. Bis Ende Oktober läuft die Bewerbungsfrist für das kommende Ausbildungsjahr.

Bürgermeister Lutz Urbach hat vor dem Rathaus Stadtmitte die Auszubildenden der Stadtverwaltung begrüßt. Ausbildungsleiter Dirk Prinz hatte nicht nur die neuen Azubis zum Fototermin gebeten. Auch die Absolventen des Jahres 2019 waren eingeladen.

Ihnen gratulierte Lutz Urbach sehr herzlich zu den durchweg guten Leistungen und Abschlüssen. Einige Kolleginnen und Kollegen konnten eine neue Aufgabe in den Fachbereichen und Abteilungen sogar bereits vor dem Ende ihrer Ausbildung übernehmen.

„Ich freue mich, dass Sie sich für eine Ausbildung im öffentlichen Dienst entschieden haben“, betonte Lutz Urbach. „Die Arbeit in der Stadtverwaltung ist gemeinwohlorientiert, unglaublich facettenreich und hat eine große Bedeutung für unsere Gesellschaft. Ob Jugendarbeit, Schul- und Sportverwaltung oder auch Handwerk und Bauplanung – man hat mit einem Ausbildungsgang viele Möglichkeiten.“

„Wir mischen zum Ausbildungsbeginn ganz bewusst, die ‚alten Hasen‘ und die Neulinge“, erklärte Dirk Prinz. „Somit können früh Erfahrungen und Tipps ausgetauscht werden.“

Ausbildung in zehn unterschiedlichen Berufen

Der Start bei der Stadtverwaltung erfolgt in zwei Phasen. So begann zum 1. August 2019 das erste Ausbildungsjahr bei der Stadt Bergisch Gladbach für die Sekretär-Anwärterinnen und Anwärter, die Verwaltungs-Fachangestellten in der allgemeinen Verwaltung sowie die Fachausbildungen zur Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste / Fachrichtungen Archiv und Bibliothek, zum Vermessungstechniker, Gärtner und Elektroniker für Betriebstechnik.

Mit der Einführungsveranstaltung werden die Grundsteine für einen guten Start in die Ausbildung bei der Stadtverwaltung gelegt. Zum 2. September wurde auf diese Weise auch die Stadtinspektor-Anwärter-Gruppe im neuen Ausbildungsabschnitt begrüßt.

Mit dem Start der neuen Auszubildenden befinden sich nun aktuell 67 Nachwuchskräfte in zehn unterschiedlichen Berufen in einer Ausbildung bei der Stadt Bergisch Gladbach.

Einführung mit Seminaren und Stadtrundfahrt

Die diesjährigen Einführungsveranstaltungen erstreckten sich jeweils über drei Tage, an denen wichtige Formalitäten geklärt, Informationen rund um die Ausbildung und das künftige Bachelor-Studium gegeben wurden. Auch ein Seminar zum Thema „Guter Start ins Berufsleben“ mit den Schwerpunkten „Erfolgreiche Kommunikation“ und „Umgang mit Konflikten“ fand statt.

Eine sehr gute Idee ist nach wie vor die durch die Jugend-Auszubildenden-Vertretung organisierte Rundfahrt durch das Stadtgebiet. Hier konnten die Auszubildenden die Rat- und Stadthäuser kennenlernen. Bei dieser Gelegenheit wurden auch die Bibliothek, das Archiv, die Feuerwehr, das Abwasserwerk, der Betriebshof und der Bauhof besichtigt. Dies soll helfen, sich bei der neuen Arbeitgeberin leichter zurecht zu finden.

Beim traditionellen Grillfest Anfang September hießen die Auszubildenden der älteren Jahrgänge ihre neuen Kolleginnen und Kollegen herzlich willkommen und tauschten sich in lockerer Atmosphäre über die Ausbildung aus. Bei dieser Gelegenheit hatten die Auszubildenden die Möglichkeit, sich untereinander kennenzulernen.

Für die Inspektoren-Anwärterinnen und Anwärter begann dann ab dem 5. September der neunmonatige Ausbildungsblock an der Fachhochschule für Öffentliche Verwaltung in Köln.

Eine Ausbildung bei der Stadt lohnt sich

Aber nicht nur der Start der neuen Auszubildenden ist wichtig und gut. Ausbildungsleiter Dirk Prinz freut sich, dass 28 Nachwuchskräfte in diesem Jahr ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen haben. Neben den zehn Inspektor-Anwärterinnen und -Anwärtern, die alle Prüfungen und die Bachelorthesis bestanden haben, haben neun Sekretär-Anwärterinnen und Anwärter sowie vier Verwaltungsfachangestellte ihre Ausbildung erfolgreich absolviert.

Hier wurden insgesamt herausragende Prüfungsleistungen erzielt. Bei den Absolventen im mittleren Dienst (Sekretäranwärter und Verwaltungsfachangestellte) gab es mit fünf Mal „sehr gut“ und sieben Mal „gut“ überragende Abschlussnoten.

Da die Stadt Bergisch Gladbach immer bedarfsorientiert ausbildet, konnte allen Absolventen der allgemeinen Verwaltungsberufe als auch der gewerblich-technischen Ausbildungsberufe wie Gärtner, Fachangestellter für Medien und Informationsdienste (Fachrichtung Archiv + Fachrichtung Bibliothek) und Fachkraft für Abwassertechnik ein Übernahmeangebot gemacht werden. Eine Ausbildung bei der Stadt lohnt sich also!

Bewerbt euch für 2020

Seit Anfang August hat die Bewerbungsphase für das Einstellungsjahr 2020 begonnen. Wir freuen uns über jede Bewerbung bis zum 31.10.2019. Gesucht werden Auszubildende für folgende Ausbildungsberufe:

  • Bachelor of Laws (FH) – Beamtin/Beamter im gehobenen Dienst
  • Bachelor of Arts (FH) – Beamtin/Beamter im gehobenen Dienst
  • Verwaltungswirtin – Beamtin/Beamter im mittleren Dienst
  • Verwaltungsfachangestellte/r
  • KFZ-Mechatroniker/in
  • Fachkraft für Abwassertechnik
  • Fachkraft für Rohr- Kanal- und Industrieservice

Die Stadt Bergisch Gladbach praktiziert Frauenförderung. Im gewerblich-technischen Bereich sind wir an Bewerbungen von Frauen sehr interessiert. Entsprechend der gesetzlichen Bestimmungen werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Wir freuen uns, wenn sich Bewerberinnen und Bewerber aller Nationalitäten angesprochen fühlen.

Bewerbungen in elektronischer Form mit tabellarischem Lebenslauf und Kopien der letzten beiden Schulzeugnisse sind bis zum 31.10.2019 an: ausbildung@stadt-gl.de zu richten.

Die Stadtverwaltung informiert über alle Ausbildungsberufe auch im Internet und mit einem Film, der von Azubis konzipiert wurde.

Pressestelle Stadt BGL

Hier werden offizielle Pressemitteilungen der Stadtverwaltung veröffentlicht. Sie geben nicht die Meinung des unabhängigen Bürgerportals iGL wieder.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.