Hauke Graalmann, Jan Colin Völker (Favoriten im Herrendoppel)

Zum zwölften Mal in Folge ist der TV Refrath Gastgeber der Westdeutschen Meisterschaften im Badminton. Erstmals startet das Turnier mit dem Mixed.

Durch den Auftakt schon am Freitagnachmittag wird vor allem der Sonntag deutlich entzerrt und die Finalspiele können bereits am frühen Nachmittag beginnen. Hier möchte der TV Refrath mindestens zweimal vertreten sein, denn im Herreneinzel und Herrendoppel gibt es TVR-Starter aus sehr guter Ausgangsposition.

Titelverteidiger Kai Waldenberger, seit eineinhalb Jahren im schweizerischen Brig ansässig, kommt in seine alte Heimat, um das Badmintonjahr mit einem Turniersieg zu beginnen. Dies gilt auch für die Bundesligaspieler Jan Colin Völker und Hauke Graalmann, die gemeinsam im Doppel antreten und unter anderem gegen Vorjahressieger Christopher Klauer (mit Marvin Datko aus Mülheim) alle Hände voll zu tun haben werden.

Neben diesen vier Bundesligaspielern nehmen aus der 2.Mannschaft noch Mark Byerly (mit Lukas Mühlhaus) und Elias Beckmann (im Doppel und Mixed mit auswärtigen Partnern) teil. Komplettiert wird das Refrather Team durch zahlreiche junge Spielerinnen und Spieler: Julie Marzoch, Fritz Binus, Corvin Schmitz, Marcello Kausemann, Bennet Peters, Nikolas Klauer und Nikolaj Stupplich möchten bei diesem Turnier die Gegner aus der Oberliga, Regionalliga und vielleicht auch 2. Bundesliga zumindest ärgern.

Die Favoriten kommen in diesem Jahr im Dameneinzel aus Solingen und im Damendoppel aus Beuel. Sehr offen ist der Ausgang im Mixed mit einigen neuen Konstellationen, die sich für das Turnier in Refrath gebildet haben.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.