Podiumsdiskussion im Bestattungshaus Pütz-Roth

Das Alter gestalten und finanziell absichern ist ein ebenso wichtiges wie komplexes Thema. Daher erfindet Pütz-Roth seine Veranstaltungsreihe „Gut versorgt” neu. Beim „Seniorendialog” bietet das Bestattungshaus hochkarätige Experten auf, die auch für persönliche Gespräche zur Verfügung stehen. Die Premiere am 14.1. steht unter dem Motto „Der Letzte Wille”. 

Die Vorsorge für das Alter habe im Veranstaltungsprogramm des Bestattungshauses schon immer eine große Rolle gespielt, berichtet David Pütz-Roth. Der traditionelle „Vorsorgetag” mit einem langen, aber eher statischen Vortragsprogramm sei inzwischen jedoch selbst in die Jahre gekommen. Daher gehe Pütz-Roth das Thema jetzt noch einmal ganz neu an.

Auch bei den „Seniorendialogen” werden einschlägige Experten Vorträge zu den wichtigen Vorsorge-Bereichen halten. Aber eher kurz – damit anschließend ausreichend Zeit für Einzelgespräche mit den Referenten sei, berichtet Roth. Zudem findet der Dialog nicht mehr samstags über den ganzen Tag verteilt statt, sondern in konzentrierter Form immer an einem Dienstagabend. Die meisten der vier bis sechs Termine im Jahren sind im eigenen Bestattungshaus an der Kürtener Straße geplant, einige in der Residenz am Dom in Köln.

Friedrich Thiele

Wert legt Pütz-Roth auf sehr gute, überregionale Referenten. Dabei arbeitet das Haus mit der Frankfurter Montagsgesellschaft zusammen.

Zur Premiere am kommenden Dienstag sind das Friedrich Thiele, Vorstandsvorsitzender der Deutsche Leibrenten Grundbesitz AG und Sascha Lehmann, Rechtsanwalt in der GÖRG Partnerschaft. Sie sprechen über die Tipps und Fallstricke beim Vererben. Die Teilnehmer sollen erfahren, wie sie es schaffen, die Verteilung und Verwaltung ihres Nachlasses rechtssicher zu regeln, und Streit unter den Erben zu vermeiden.

Stefan Söhngen

Ebenfalls auf dem Podium sitzt David Roth, moderiert wird der Abend von Stefan Söhngen, dem Vorsitzenden der  Montagsgesellschaft.

Die Teilnahme ist kostenlos, Anmeldung per E-Mail an info@puetz-roth.de. Mehr Informationen gibt es auf der Website von Pütz-Roth.

Weitere Beiträge zum Thema:

Wo (künftige) Senioren ihre Stadt mitgestalten

Erben in der Patchworkfamilie

Den eigenen Nachlass sorgsam planen

Sie könn(t)en schon mal Ihr Testament machen

.

Bürgerportal Partner

Das Bürgerportal bietet lokalen Unternehmen mit seinem Partnerprogramm den Zugang zu den Menschen, die in Bergisch Gladbach leben, arbeiten, einkaufen und ihre Freizeit verbringen. Interesse? Melden Sie sich bei info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.