Oliver Buslau mit den Inhaberin der Buchhandlung Funk, Birgit Jongebloed und Pia Pat

+ Anzeige +

Ein ausverkauftes Haus verzeichneten Pia Patt und Birgit Jongebloed in der Buchhandlung Funk  bei der Premierenlesung mit Oliver Buslau. Der Autor stellte seinen brandneuen Beethovenkrimi vor: „Feuer im Elysium“.

Oliver Buslau schreibt Bergische Krimis, historische Romane und Sachbücher über klassische Musik. Er ist Journalist und spielt Bratsche im Sinfonieorchester Bergisch Gladbach.

Für die Lesung „Feuer im Elysium“ gab es so viele Anmeldungen, dass das Team der Bücherei im Vorfeld der Veranstaltung noch flott weitere Stühle besorgte. „Man rückte einfach was zusammen“ an diesem Krimiabend und lauschte den Worten rund um die berühmte 9. Sinfonie von Beethoven.

Der Kriminalroman spielt in den 1820er Jahren, in einer Zeit voller politischer und gesellschaftlicher Umbrüche. Hauptfigur ist Sebastian Reiser, Bediensteter eines Adligen, Verwalter dessen Schlosses, und nach einem mysteriösen Todesfall plötzlich mittellos. Detailreiche Beschreibungen des damaligen Lebens, der städtischen Architektur und der historischen Hintergründe machen das Zeitgeschehen nachfühlbar. Erschienen ist „Feuer im Elysium“  im Emons-Verlag.

Pia Patt und Birgit Jongebloed (Chefinnen der Buchhandlung) verraten, dass sie bereits Tage vor der Lesung die 9. Sinfonie von Beethoven summten. Sie sind begeistert über die so erfolgreiche Premierenlesung, die vom Bensberger Weinlädchen (Ulrich Zeuge) mit einem edlen Tropfen „untermalt“ wurde.

In der Reihe der Lesungen findet in der Buchhandlung Funk am Dienstag, 3. März, um 19.30 Uhr eine weitere Veranstaltung statt. Melanie Raabe stellt ihren Kriminalroman „Die Wälder“ vor.

Am Mittwoch, 18. März, 18.30 Uhr,  trifft sich der Literaturkreis. Gelesen wird: „Gesang der Ffledermäuse“ von Olga Tokarczuk.

ist freiberufliche Journalistin (Text und Bild), weitere Berichte und Fotos finden Sie auf bensberg-im-blick.de.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.