Die ersten Steine der Bensberger Mauer sind gesetzt

Die Corona-Krise hat bislang keine Auswirkungen auf das Baugeschehen an der Schlosstreppe in Bensberg. Am Mittwoch wurden die ersten Winkelelemente geliefert und direkt eingesetzt.

Nach derzeitigem Stand werde die Treppe „ab Frühsommer für die Öffentlichkeit begehbar sein”, teilte die Stadtverwaltung jetzt mit. Das ist eine Voraussetzung für die Eröffnung der neuen Schlossgalerie – die nach den Plänen des Investors im Juni veröffnet werden soll.

Weitere Veranstaltungen in diesem Zusammenhang seien momentan ungewiss, urteilt die Stadtverwaltung. Alle Beteiligten hofften, dass die offizielle Eröffnungsfeier für den ersten Bauabschnitt mit der großen Freitreppe und dem kleinen Stadtplatz noch im Sommer statt finden könne. Dafür war August als Termin genannt worden.

Das Stadtteilbüro des InHK Bensberg in der Schlosstraße 19 ist bis auf Weiteres geschlossen. Die Mitarbeiterinnen des Stadtplanungsbüros Dr. Jansen können aber telefonisch oder per Mail kontaktiert werden. Telefonische Sprechzeiten sind mittwochs und donnerstags von 9:30 bis 13:30 Uhr unter Telefon 0174-1763082 oder per Mail: bensberg@stadtplanung-dr-jansen.de.

Weitere Beiträge zum Thema:

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.