Der Theatersaal des Bergischen Löwen bleibt leer, die Villa Zanders ist abgeschlossen, die Künstler und ihr Publikum sind zuhause. Doch jetzt bietet das Bürgerportal den Akteuren eine Bühne und liefert die Kultur nach Hause. Zum Auftakt spielt Roman Salyutov – und eine Lesung gibt es auch schon.

Ein Mann, ein Flügel und ein leerer Saal. Das Foto von unseren Dreharbeiten hat Symbolkraft: Roman Salyutov, Pianist, Dirigent und Leiter des Bergisch Gladbacher Sinfonieorchsters vibriert vor Energie, er hat so viele Pläne für dieses Jahr, das am Ende mit Bergisch Gladbachs erster Operette gekrönt werden soll.

Und jetzt Corona. Salyutov spielt sich um Kopf und Kragen. Sechs Stunden pro Tag am Klavier, am Wochenende auch schon mal zehn. Zuhause. Ohne Publikum. Alle Termine für die nächsten Wochen sind abgesagt.

Und so geht es allen Musikern der Stadt. Und den Künstlern. Die laufenden Ausstellungen finden hinter verschlossenen Türen statt. Und den Schauspielern. Den Kabarettisten. Den Slammern. Den Tänzern. Den …

Damit sie nicht in Vergessenheit geraten, wenigstens einen kleinen Ausschnitt aus ihrem Repertoire und ihren Arbeiten zeigen zu können, bietet das Bürgerportal jetzt den #Kulturkurier an: Wir bieten den Künstlern eine Bühne, zeichnen es auf, streamen es live – und liefern es so frei Haus.

Das Konzert mit Roman Salyutov sehen Sie oben.

#LiteraView: jede Woche eine Lesung

Eine Gruppe von Literaten um Heinz-D. Haun bietet mit #LiteraView jede Woche eine Lesung an. Den Auftakte hatte Haun mit Jürgen Lodermanns „Der Mord” gemacht.

Morgen folgt Claudia Timpner, die aus Ahjan Bahms „Die Kuh, die weinte” liest. Die Lesungen können Sie sich als Video anschauen – oder ganz in Ruhe als Podcast, beim Spaziergang, beim Kochen, im Auto, auf dem Sofa.

Dazu bieten die Literaten auch noch ein #LiteraFon und viele #LiteraTürchen.

Jetzt sind Sie dran: Wen würden Sie gerne hören, wen würden Sie gerne sehen – aus der Bergisch Gladbacher Kulturszene? Schreiben Sie der redaktion@in-gl.de

Wir lassen uns von Corona nicht unterkriegen. Das gilt natürlich auch für Roman Salyutov. Im Interview, das in dem Video oben auf das Konzert folgt, verrät er, wie sich das Orchester auf die Nach-Corona-Zeit vorbereitet und wie sein Zeitplan aussieht.

Unsere Kooperationspartner

  • Das Video mit Roman Salyutow wurde von Joshua Murat (motivfilm.de) produziert.
  • Die Postproduktion der Lesungen verantworten Tobias und David Göttfert (tvinart.de)
  • Herzlichen Dank an Norbert Pfennings und das Bürgerhaus Bergischer Löwe für die gute Kooperation.

Das könnte Sie auch interessieren

G. Watzlawek

Journalist, Volkswirt und Gründer des Bürgerportals. Mail: gwatzlawek@in-gl.de.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

3 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Das Lesen des Haun war eine vorzügliche Lesung. Macht weiter so, dann werden auch immKer mehr Zuhörer aufmerksam auf diese Lesungen!!!!!

  2. Lieber Georg,
    Ihr, Du und die Redaktion, macht wirklich gute Arbeit! Nicht nur die eigentliche journalistische saubere -soweit ich das beurteilen kann- Arbeit, sondern auch die transparente Darstellung von Reaktionen auf Eure Arbeit finde ich überzeugend. Ihr seid für RheinBerg mittlerweile unverzichtbar -meine Meinung!-. Und auch diese Kulturaktion ist in dieser Zeit für alle Beteiligten (Akteure finden eine Bühne und Rezipienten bekommen ein tolles Geschenk!) eine schöne und gute Aktion.
    Danke und bitte weiter so. Bleibt gesund und viel Erfolg! Julitta Münch, Journalistin und Moderatorin (-ex-ARD-Moma, -ex- Hallo-Ü-Wagen WDR)