Am Freitag hat das Gesundheitsamt nur eine neue Corona-Infektion bestätigt. Allerdings ist auch die Zahl der Genesenden seit Tagen konstant.

Nach Angaben der Kreisverwaltung ist ein neuer Fall in Leichlingen hinzu gekommen, damit liegt die Zahl der Corona-Infektionen in RheinBerg seit Ausbruch der Pandemie bei 466.

Die Kurve der Neuinfektionen (siehe oben) hat sich in den vergangenen Wochen deutlich abgeflacht, im Mai sind nur 37 Fälle neu hinzu gekommen. Der Wert der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner im Schnitt der vergangenen sieben Tagen ist mit aktuell 1,8 sehr niedrig.

Einige hartnäckige Fälle

Allerdings nimmt auch die Zahl der Genesenden kaum noch zu, sie stagniert seit Mitte Mai. Die Zahl der aktiv Infizierten (Gesamtzahl der Infektionen minus Todesfälle minus Genesende) ist mit derzeit 30 sehr niedrig – aber sie nimmt auch kaum noch ab. Was man eigentlich erwarten würde.

Nach Auskunft der Kreisverwaltung bedeutet das nicht, dass es besonders schwere Fälle sind. Dazu passt, dass nur zwei Corona-Infizierte derzeit in RheinBerg in einem der vier Krankenhäuser behandelt werden. Schonn seit einiger Zeit befindet sich niemand mehr auf einer Intensivstation.

Es gebe jedoch einige Betroffene, bei denen die Viren besonders hartnäckig sind: Symptome treten auch Wochen nach Beginn der Quarantäne noch oder wieder auf.

Zudem gebe es Fälle, bei denen die Test auch nach mehreren Wochen weiterhin Viren anzeigen. Das könne aber auch daran liegen, dass diese Tests nicht zwischen aktiven und bereits abgestorbenen Viren differenzieren können – und damit bereits Genesende doch als positiv ausweisen.

Die aktuellen Zahlen sehen so aus:

Ortneue FälleInfektionenToteGenesenInfiziert
Bergisch Gladbach02251519515
Burscheid0180162
Kürten0230212
Leichlingen1370298
Odenthal0230212
Overath0392370
Rösrath0480462
Wermelskirchen053349
1
RheinBerg14662041430

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Hallo Redaktion,
    zu dem Artikel “Corona: Einige Fälle sind hartnäckig” hätte ich eine Frage. Es soll einen schweren Corona Fall in Bergisch Gladbach gegeben haben, der als pflegebedürftiger Fall nach Hause entlassen worden ist. Kann das sein?