Das große Neubauprojekt der Rheinisch-Bergischen Siedlungsgesellschaft (RBS) in Hand schreitet voran, im September sollen die ersten Mieter einziehen. Die Vermarktung der Wohnungen findet im Netz statt – mit Rücksicht auf die Corona-Maßnahmen.

„Wir mussten den Vertrieb in Bezug auf die recht große Menge an Wohnungen in einem kurzen Zeitraum organisieren. Dies wollten wir, wenn möglich, im Hause mit eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern tun. Das ist uns gelungen, und darauf können wir auch ein wenig stolz sein“, meint RBS-Chefin Sabine Merschjohann.

Zur digitalen Vermarktung hatte die RBS ein Logo und eine Projekt-Website www.handstrasse.de entwickelt. Hier können Interessenten ihre Kontaktdaten hinterlassen und ankreuzen, welche Wohnung sie favorisieren.

Anschließend erhalten sie das entsprechende Exposé sowie den Zugang zu einem virtuellen Wohnungsrundgang. So können sie in Corona-Zeiten eine Beispielwohnung risikolos besichtigen. Bislang hat die RBS schon knapp 650 Registrierungen gezählt.

Erste Mietverträge unterzeichnet

Zum Vermartkungsstart am 1. April waren drei der sechs Rohbauten fertig. Inzwischen sind es vier, die beiden letzten folgen bis August.

Für die Wohnungen in den ersten beiden Häusern liegen bereits elf unterzeichnete Mietverträge vor, insgesamt haben sich hierfür rund 70 Personen vormerken lassen. Die ersten Mieter werden voraussichtlich im September beziehungsweise im November einziehen können.

Die RBS bietet Zwei-, Drei- und Vierzimmerwohnungen von 67 bis 102 Quadratmetern an, die durchschnittliche Nettokaltmiete beträgt 9,50 Euro pro Quadratmeter.

Mit dem Neubauvorhaben „Mit Herz in Hand“ begegnet die Rheinisch-Bergische Siedlungsgesellschaft der starken Nachfrage nach barrierearmem und bezahlbarem Wohnraum. Ökologische Nachhaltigkeit werde mit guter Energieeffizienz und dem Einsatz umweltfreundlicher Technologie erreicht. Mit gut 22 Millionen Euro sei es eines der größten RBS-Neubauprojekte.

Weitere Infos: www.rbs-wohnen.de

PDFDrucken

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.