Die in der Flüchtlingshilfe engagierten Bürger:innen haben sich in Bergisch Gladbach schon vor Jahren miteinander vernetzt. Nun schließen sich sieben Initiativen und zwei Partner zu einem engeren Netzwerk unter dem Namen Paraplüs zusammen. Kompetenzen und Sachverstand sollen so besser verfügbar werden.

Auf Initiative einiger Mitglieder aus diesem Netzwerk mit dem Namen „Paraplüs – Initiativen Netzwerk GL“ haben sich die Ehrenamtlichen nun zu einem sogenannten Kernteam zusammengefunden.

+ Anzeige +

Insgesamt sind hier bisher sieben regional aktive Initiativen bzw. Migranten-Selbsthilfe-Organisationen, die teils mit unterschiedlichen fachlichen Schwerpunkten im Thema unterwegs sind, vertreten.

Als aktuelle Kooperationspartner sind Mitarbeiterinnen der Stadt Bergisch Gladbach, des „Fachdienst für Integration und Migration“ (FIM) der Caritas RheinBerg und der „Aktion Neue Nachbarn” des Erzbistums Köln mit dabei.

So können vorhandene Kernkompetenzen und der bei einzelnen Vertreterinnen ausgeprägte themenspezifische Sachverstand allen Ehrenamtlichen in der Breite verfügbar gemacht werden.

Bei regelmäßigen Treffen werden aktuelle Themen und drängende Angelegenheiten, die von Initiativen-übergreifender Bedeutung sind und die im Zusammenhang mit den geflüchteten Menschen und der Migration in Bergisch Gladbach stehen, aufgegriffen. Hierdurch werden Informationen strukturiert ausgetauscht und sinnvolle Maßnahmen zwischen Haupt- und Ehrenamt abgestimmt. Eine optimale Kommunikation wird angestrebt.

Verbindung von Ehren- und Hauptämtlern

„Stärkung und Weiterentwicklung des Ehrenamts, koordiniertes und zielgerichtetes Arbeiten in der gemeinsamen Sache und effektivere Nutzung des freiwilligen Engagements für Flüchtlinge im Stadtgebiet Bergisch Gladbach”, werden als weitere Ambitionen in der Pressemitteilung angegeben.

Ziel des Kernteams ist es darüber hinaus, die Ehrenamtlichen in den einzelnen lokalen Organisationen und Initiativen in Bergisch Gladbach mit ihren Anliegen zu unterstützen und im Kontakt mit den betreffenden Institutionen zu klären und voran zu bringen.

Das Kernteam ist erreichbar über die Homepage des Initiativen Netzwerk www.paraplues-gl.de und die E-Mail Adresse kontakt@paraplues-gl.de . Anfragen und Hinweise geflüchteter Menschen, interessierter Bürger und aller im Thema aktiven Ehrenamtlichen sind herzlich willkommen.

Die enge Zusammenarbeit zwischen Ehrenamtlichen und den Hauptamtlichen hat sich insbesondere bei den regelmäßigen Treffen bewährt. Gemeinschaftliche Aktionen waren dabei die Präsenz auf dem Stadt- und Kulturfest und im Sozialstand auf dem Weihnachtsmarkt. Dort wurde für das Thema und das ehrenamtliche Engagement in der Flüchtlingshilfe geworben.

Weitere Beiträge zum Thema

PDFDrucken

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.