Im Juni und Juli werden für den Offenen Ganztag keine Gebühren erhoben, für den Kindergarten fällt der halbe Beitrag an. Die Kosten teilen sich Stadt und Land.

Die Stadtverwaltung hatte bereits am 12. Juni 2020 angekündigt, dass in den Bereichen Kindertagespflege und Kindertagesstätten für die Monate Juni und Juli jeweils nur 50 Prozent des festgesetzten Elternbeitrages erhoben werden. Das Land NRW und die Stadt Bergisch Gladbach übernehmen nach Absprachen, die die kommunalen Spitzenverbände mit dem Ministerium getroffen haben, jeweils 25 Prozent der zu entrichtenden Beiträge.

Eine Regelung hinsichtlich der Elternbeiträge für den Bereich der Offenen Ganztagsschulen stand noch aus, liegt aber nunmehr vor. Für die Monate Juni und Juli wird auf die Erhebung der Elternbeiträge für die Betreuung im außerunterrichtlichen Angebot an Grundschulen in voller Höhe verzichtet. Auch hier teilen sich Land und Kommune die Kosten. 

Aus Gründen der Vereinfachung wird zum 15. Juli 2020 für die Bereiche Kindertagespflege und Kindertagesstätten der volle Elternbeitrag erhoben, so dass der halbe Beitrag aus dem Monat Juni gemeinsam mit dem halben Beitrag für Juli in einer Summe abgebucht wird. Somit wird insgesamt für jeden der beiden Monate der halbe Beitrag erhoben.

Sollte kein SEPA-Mandat erteilt sein, werden die Beitragspflichtigen gebeten, im Juli einen vollen Monatsbeitrag an die Stadtkasse zu überweisen.

Pressestelle Stadt BGL

Hier werden offizielle Pressemitteilungen der Stadtverwaltung veröffentlicht. Sie geben nicht die Meinung des unabhängigen Bürgerportals iGL wieder.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.