Vorplatz und Pfarrhaus der Kirche Sankt Johann Baptist in Refrath. Foto: Thomas Merkenich

Die Pfarrkirche St. Johann Baptist wird wieder aktiv nach der langen Corona-Pause und bietet ein Harfen- und ein Orgelkonzert. Wegen der begrenzten Anzahl Sitzplätze sind für Anmeldungen erforderlich.

Die Harfe im Serail – Klänge aus 1001 Nacht

Freitag, 10. Juli 2020, 19:30 Uhr, Pfarrkirche St. Johann Baptist, Kirchplatz 6

+ Anzeige +

In der Welt des Orients zählte die Harfe lange zu den wichtigsten Instrumenten. Zum sanften Klang der Ҫeng ließ sich der Sultan verwöhnen. Lange Zeit war es nur Frauen erlaubt, ihre Saiten zu streicheln. Erst im Laufe der Jahrhunderte wurde die Ҫeng von der arabischen Oud-Laute verdrängt.

Tom Daun (Harfe) entführt ins Serail und in die märchenhafte Klangwelt des Orients: Kompositionen vom osmanischen Hof, arabische und persische Volksmelodien, Musik der sefardischen Juden und Klänge aus „Al Andalus“ – dem mittelalterlichen Spanien. Ergänzt wird das Programm durch abendländische Charakterstücke zwischen Barock und Impressionismus – inspiriert von orientalischen Phantasien und Sehnsüchten.

Bei Reservierung: 12,00 / 5,00 Euro erm. für Schüler/Studenten;
Abendkasse: 15,00 / 10,00 Euro erm.

Wegen der begrenzten Anzahl an Sitzplätzen wird eine verbindliche Reservierung empfohlen unter http://kirchenmusik-in-refrath.de/Infos/Kartenvorverkauf.

Das Gesamtorgelwerk von J. S. Bach

(Teil 5) mit Peter Frisée (Wien)
Sonntag, 26. Juli 2020, 17:00 Uhr, Pfarrkirche St. Johann Baptist, Kirchplatz 6

Peter Frisée studierte bei Ernst Triebel und Michael Kapsner in Graz und ab 2003 bei Roman Summereder in Wien. Seine Studien schloss er 2012 mit Auszeichnung ab. Kurse und Meisterkurse bei Gerhard Gnann, Peter Planyavsky, Wolfgang Zerer, Konstantin Reymaier, Christoph Bossert, Ben van Oosten und Olivier Latry ergänzen diese Ausbildung.

Seit 2004 ist er Organist der Erlöserkirche Am Schüttel in Wien, wohin unter seiner Leitung 2012 eine große Orgel aus Essen transferiert wurde. 2008 initiierte er das „Orgelfest Mariatrost“ Graz, dessen künstlerischer Leiter er ist und gründete die Serie „Barock im Prater“. Peter Frisée ist Preisträger mehrerer internationaler Wettbewerbe. Konzerte in Österreich, Ungarn, Deutschland, Italien, Kroatien, Slowenien, Tunesien, Mexiko, Finnland, Estland, Polen, Tschechien und der Slowakei sowie Fernseh- und Rundfunkaufnahmen runden seine Tätigkeit ab.

Der Eintritt ist frei
, wir bitten um Ihre großzügige Spende (Türkollekte) zugunsten unserer Orgel.

Wegen der begrenzten Anzahl an Sitzplätzen wird eine verbindliche Reservierung empfohlen.

PDFDrucken

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.