Zum Besuch der „Papiermühle Alte Dombach“ bietet sich der direkte Weg zu Fuß oder mit dem Fahrrad an. Es ist ein relativ kurzer Weg. Vom Konrad-Adenauer-Platz in der Stadtmitte bis zum LVR-Industriemuseum sind es nicht ganz zwei Kilometer – und die perfekte Annäherung an dieses außergewöhnliche Museum. 

Die Strunde im Buchmühlenpark im Bett des Umbachs

An der Laurentiuskirche vorbei geht es durch den Buchmühlenpark, über die Odenthaler Straße in das Sträßchen ‚An der Strunde’ bis zur Straße ‚Am Mühlenberg’. An den letzten Häusern geradeaus auf dem schmalen Weg weiter nach Osten.

Hinweis der Redaktion: Den ersten Teil der Serie finden Sie hier. Weitere Beiträge folgen in den nächsten Tagen.

Der Weg zum größten Papiermuseum Deutschlands ist hier leider überhaupt nicht ausgewiesen. Dafür finden sich neben Werbung Hinweise des Sauerländischen Gebirgs- und des Kölner Eifelvereins, Aufkleber zum Bergischen Weg, zum Geopfad – und neuerdings auch viele Max-Bruch-Weg-Aufkleber ohne jede Richtung. Die Hoffnung: Es findet sich ein ortskundiger, logisch denkender kluger Kopf, der systematisch die Hinweise an den Pfählen koordiniert, reinigt und möglicherweise sogar einen Hinweis auf das Papiermuseum montiert.

Nach gut 150 Metern beginnt das Naturschutzgebiet Strundetal:

Anleinpflicht für Hunde. 

Den Weg unter den schönen alten Buchen am Hang zur Rommerscheider Höhe müssen sich Spaziergänger mit Radfahrern teilen, denn es gibt bis heute keinen erwähnenswerten Radweg aus Bergisch Gladbach heraus nach Osten. Die Koexistenz auf dem Weg ist meistens problemlos. Man respektiert sich.

Eintauchen in den schattigen Wald. Dann weitet sich der Weg, das Gewerbegebiet bleibt zurück. Der mäandernde Bach in der naturbelassenen Au prägt die Landschaft.

Von der Karstquelle in Herrenstrunden bis zur Einleitung in den Faulbach in Köln-Holweide ist die Strunde 18,5 Kilometer unterwegs, mancherorts (in Gladbach) auch verrohrt. Über 36 Papiermühlen an der Strunde haben im Lauf der Jahrhunderte den früheren wirtschaftlichen Wohlstand für Gladbachs Papierindustrie gebracht.

Voraus Kinderlachen. Durch die Bäume lassen sich der Spielplatz und das Ensemble der Fachwerkhäuser erspähen. Wir sind am Ziel.

PS: Vielleicht könnten Hundehalter diese Auenlandschaft mit rund 70 gefährdeten Pflanzenarten bewusst an sich heran lassen und so respektieren, dass Hunde hier an der Leine geführt werden müssen.

LVR-Industriemuseum Papiermühle Alte Dombach
Alte Dombach, 51465 BGL
Dienstag bis Freitag 10 – 17 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertage 11 – 18 Uhr
Auf den Internetseiten „Papiermühle Alte Dombach“ finden Sie weitere wichtige Informationen für einen Besuch: Führungen, Eintrittspreise oder freie Tage, Veranstaltungen, Sonderausstellung, Busverbindungen etc.

Klaus Hansen

ist Fotograf, Designer und Kommunikationsberater.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.