Am Dienstag hat der Rheinisch-Bergische Kreis vier weitere Infizierungen bestätigt, drei davon in Bergisch Gladbach, eine in Burscheid. Die vielen Tests von Reiserückkehrern führen bereits dazu, dass die Betroffenen lange auf die Ergebnisse warten müssen.

Nach Angaben des Kreisgesundheitsamtes handelt es sich bei einem der neuen Fälle um einen Reiserückkehrer aus Südosteuropa. In den drei anderen Fällen sei der Infektionsursprung unklar.

Aus der Pflegeeinrichtung Haus Krone in Refrath, wo nach einer Infektion in der Bewohnerschaft Abstriche gemacht worden waren, liegen die Testergebnisse noch nicht vor. Folgetests in einer Pflegeeinrichtung in Burscheid und in einer Kita in Leichlingen verliefen bislang negativ, sind aber noch nicht vollständig.

Das Gesundheitsamt weist darauf hin, dass es derzeit bis zu einer Woche kann, bis die Ergebnisse der Tests vorliegen. Der Grund dafür sei eine sehr hohe Auslastung der Labore durch die vielen Tests bei Reiserückkehrern.

„Wir haben viel Verständnis dafür, dass diese Wartezeiten bei den Betroffenen an den Nerven zehren und mehr als unbefriedigend sind, doch wir haben darauf keinerlei Einfluss und müssen ebenso auf die Ergebnisse warten“, sagt die Leiterin des Gesundheitsamtes Sabine Kieth. Daher bittet sie, auf Nachfragen abzusehen. „Wir bitten deshalb von Nachfragen nach Testergebnissen möglichst abzusehen.“ 

Die aktuellen Zahlen im Überblick:

Ortneue FälleInfektionenToteGenesenInfiziert
Bergisch Gladbach32681622527
Burscheid1270225
Kürten0250241
Leichlingen0450432
Odenthal0251231
Overath0482424
Rösrath0550532
Wermelskirchen0693606
RheinBerg45622249248

Drei Personen befinden sich laut Gesundheitsamt zur Zeit in stationärer Unterbringung in einem der vier Krankenhäuser im Rheinisch-Bergischen Kreis.

201 Personen befinden sich in Quarantäne, das sind zwölf mehr als am Vortag. Im einzelnen sind das: Bergisch Gladbach (101), Burscheid (29), Kürten (6), Leichlingen (9), Odenthal (5), Overath (10), Rösrath (6) und Wermelskirchen (35).

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.