Photo: Steinar Engeland on Unsplash

In sozialen Netzwerken sind radikale Kräfte und auch Rassist*innen stark vertreten. Sie verbreiten Hetze sowie Hass und vergiften damit das gesellschaftliche Klima. Andererseits bieten soziale Netzwerke die Plattform und das Potenzial, demokratische Teilhabe zu stärken. Genau darum geht es in einem Workshop der Caritas.

Im zweiteiligen Workshop mit Said Rezek wechseln die Teilnehmer*innen die Rolle von Medienkonsument*innen hin zu Medienmacher*innen und schreiben eigene Beiträge, die vor allem für soziale Netzwerke geeignet sind, darunter Memes, Tweets und Listicles. Mit dem erworbenen Wissen können die Teilnehmer*innen in Eigenregie bloggen und die damit einhergehenden Chancen und Risiken einschätzen. Zu diesen zählen unter anderem Filterblasen, Copyright und der Umgang mit Hasskommentaren.

Gegen Hatespeech und Rassismus
Ein digitaler Blogger*innen-Workshop
Am 21. und 28.8.2020 jeweils um 14 Uhr
via Zoom
Anmeldungen unter s.omar@caritas-rheinberg.de

In den Workshops lernen die Teilnehmer*innen wie sie

  • der rechtsextremen Hetze im Netz Parole bieten
  • ihre Reichweite in sozialen Netzwerken erhöhen
  • spezielle Beitragsformen für soziale Netzwerke verfassen, darunter Offene Briefe, Listicles, Tweets und Memes
  • mit den Risiken des politischen Bloggens umgehen und dadurch auf Hasskommentare, Filterblasen und Urheberrechte vorbereitet sind. 

Said Rezek ist Politikwissenschaftler, Blogger und Journalist. Er schreibt u.a. für die taz, den NDR und das MIGAZIN. Als Trainer bietet er bundesweit Blogger*innen-Workshops gegen Rassismus und Hate Speech, für mehr Medienkompetenz und Demokratieförderung an.

Weitere Beiträge zum Thema

Caritas RheinBerg

Unter dem Motto "Caritas RheinBerg – Der Mensch zählt" ist der Caritasverband für den Rheinisch-Bergischen Kreis e.V. heute wie vor 50 Jahren bestrebt, seinen Auftrag als Sozialdienst der katholischen Kirche, als Verband der freien Wohlfahrtspflege und als Mitgliederverband zu erfüllen.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.