Roman Salyutov setzt seine Veranstaltungsreihe über Europas Entwicklung nach 1945 fort – mit einem hochkarätigen Podiumsgespräch und einem klassischen Konzert.

Im Rahmen der Förderung Europäischer Werte in der Region präsentieren die VHS Bergisch Gladbach und der Verein “Musik- und KulturFestival GL e. V.” in Kooperation mit dem Stadtarchiv Bergisch Gladbach eine dreiteilige Veranstaltungsreihe (die 1. Veranstaltung fand im Frühjahrsemester statt). Sie bietet einen historischen Überblick über den komplexen Entwicklungsprozess in Europa in der Zeit nach 1945, wobei dies nicht nur auf globaler Ebene, sondern auch aus der lokalen Perspektive betrachtet wird.

Zu den spannenden Gesprächsrunden werden mehrere regionale wie auch überregionale fachkundige Akteure – Privatpersonen sowie Vertreter verschiedener Institutionen eingeladen. Den 1,5-stündigen Gesprächsrunden folgen – nach einer Pause – besondere, ca. 1-stündige Kammermusik-Konzerte von Roman Salyutov, in dem die Wahrnehmung des jeweiligen Themas des Abends durch bestimmte Werke der Klassik auf emotionaler Ebene vertieft wird.

Sonntag, 20.9.20 von 18:00 bis 21:00
Aus der Asche zur Freiheit
Podiumsgespräch mit anschließendem klassischen Konzert.

  • Trennung Europas durch den “Eisernen Vorhang”.
  • Kampffelder der Ost-West-Konfrontation in Europa und außerhalb “Aus der Asche zur Freiheit”
  • Die Entwicklung Europas in der Nachkriegszeit.

Albertus-Magnus-Gymnasium, Kaule 3-15, Bergisch Gladbach

Eintritt: 10,00 Euro,
Anmeldung nicht erforderlich. Bitte zahlen Sie an der Abendkasse.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.