Mit einem leisen Karnevalsgruß richtet sich Bürgermeister Frank Stein an die jecke Gemeinde – und bedauert, dass er zu Weiberfastnacht den Rathausschlüssel nicht los wird.

Liebe Bürgerinnen und Bürger, liebe Jecken von Bergisch Gladbach,

+ Anzeige +

jetzt aber auf Hochdeutsch für alle, auch für die Immis verständlich: In der Tat, ich bin hoffentlich der erste und letzte Bürgermeister in der Stadtgeschichte, der seinen Rathausschlüssel nicht loswird. Der Rathaussturm dieser Session fällt ersatzlos aus, das ist wegen der Corona-Pandemie und der Unmöglichkeit öffentlicher Veranstaltungen leider zwingend, und das tut uns allen sehr leid.

Aber, es muss halt so sein und so müssen wir uns in dieser Session mit virtuellen, digitalen Dingen begnügen. So gab es ja schon in den letzten Tagen diverse virtuelle Karnevalsveranstaltungen, und etliche folgen noch.

Zum Thema

Karneval 2021: Wohnzimmer statt Straße, digital statt analog

Der Straßenkarneval ist den Kontaktbeschränkungen zum Opfer gefallen, die Partys fallen aus. Aber dennoch gibt es für den Karneval daheim in der Corona-Session 2021 in Bergisch Gladbach ein paar starke digitale Angebote. Wir stellen das Programm vor.

Darauf müssen wir uns leider beschränken, aber in der nächsten Session, da werden wir wieder kräftig feiern, da wird es wieder einen richtigen Rathaussturm geben, und da werde ich dieses gute Stück auch wieder quitt werden.

Jetzt bleibt mit nichts Anderes übrig, gut auf es aufzupassen und den Närrinnen und Narren, den Jecken von Bergisch Gladbach zu versprechen: Im nächsten Jahr gebe ich ihn heraus. Allerdings – das gehört sich ja so, da freue ich mich schon drauf – nach einem entsprechenden Kampf!

Denn kampflos wird noch nie ein Rathausschlüssel herausgegeben worden sein, und diese Tradition wollen wir dann in der nächsten Session auch wieder pflegen. Am Ende weiß ich aber jetzt schon, wer ihn quitt wird – nämlich: Der Bürgermeister.

Bis dahin, liebe Jecken von Bergisch Gladbach, bleibt mir nichts Anderes übrig, als die Pappnas aufzusetzen bzw. die Styropor-Rote-Nase, dem Virus zumindest digital eine lange Nase zu machen und allen die Daumen zu drücken, dass sie gesund und gut durch die kommenden Wochen und Monate kommen.

Wenn in der nächsten Session dann wieder et Trömmelche jeiht, dann weed ich minge Schlössel och widder quitt.

Pressestelle Stadt BGL

Hier werden offizielle Pressemitteilungen der Stadtverwaltung veröffentlicht. Sie geben nicht die Meinung des unabhängigen Bürgerportals iGL wieder.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.