Christian Lindner, Vorsitzender FDP, stellt sich immer wieder der Diskussion mit den Bürgern in seinem Wahlkreis. Die nächste Runde ist rein digital. Foto: Thomas Merkenich

FDP-Chef Christian Lindner möchte sich den Händlern, Gastronomen und sonstigen Gewerbetreibenden in seinem Heimatkreis einem virtuellen Austausch stellen. Kurz vor der nächsten Ministerpräsidenten-Konferenz, bei der es erneut um Beschränkungen zur Corona-Bekämpfung gehen wird.

Bekanntlich plädiert die FDP, namentlich Christian Lindner selbst, seit langem für eine kluge Öffnungsstrategie, die auch diesen Namen verdient – und die unter Nutzung aller bestehenden Möglichkeiten eine gewisse Planbarkeit u.a. für unsere Händler, Dienstleister und Gastwirte bietet und mehr wirtschaftliches und gesellschaftliches Leben ermöglicht, ohne jedoch die gesundheitlichen Risiken zu bagatellisieren.

Die beispielhaften Initiativen zur Bewältigung der Krise hier in seinem eigenen Wahlkreis hat Christian Lindner mit Anerkennung zur Kenntnis genommen. Er macht sich dafür stark, weitere Schritte in diese Richtung zu wagen. Nun möchte er hören, wie sich die Situation hier vor Ort konkret für diese Berufsgruppe darstellt und was er beitragen kann, sie zu unterstützen.

Dazu lädt Lindner zu einem Videokonferenz ein, am 8. April um 17:30 Uhr. Wer teilnehmen möchte kann sich per Mail an die FDP-Ortsvorsitzende Anita Rick-Blunck richten: anita.rick-blunck@fdp-bergischgladbach.de. Sie erhalten dann rechtzeitig den Einwahllink.

FDP

Hier veröffentlichen die Ratsfraktion und der Parteivorstand der FDP Bergisch Gladbach ihre Beiträge. Kontakt: Anita Rick-Blunck, Parteivorsitzende. Mail: rick-blunck@fdp-bergischgladbach.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

4 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Das verstehe wer will. Einmal wird ihnen mangelnde Nähe zum Volk vorgeworfen, dann sucht sie mal einer, ist es auch nicht richtig. Wir befinden uns in einem Super Wahljahr, die Menschen wollen unterrichtet werden und nicht nur den Endscheidungen aus dem stillen Kämmerlein gehorchen müssen.

  2. Na ja, so wie bei jedem Länderspiel tausende von Bundestrainern vor den Fernsehern sitzen, so tippen vor jeder Wahl zig Politikexperten die Kommentarspalten voll und verbreiten dabei doch nichts anderes als ihre persönlichen Vorlieben, Abneigungen und Geschmacksurteile …

  3. Das ist doch reiner Wahlkampf mit denen, die doch etwas gebeutelt sind von der Krise. Ein bisschen Honig ums Maul schmieren und nach dem Motto verfahren … wenn ich das Sagen hätte…. Einfach ein riesen Lachnummer

  4. Was kann denn einer einem raten, der wie er Regierungsverantwortung übernehmen sollte, in die Hosen geschissen und gekniffen hat. Der ist einfach unglaubwürdig.