Torwart Peter Stürmen. Foto: Markus Scheuren

Der SV Bergisch Gladbach hat sich tapfer gewehrt, am Ende war der große Favorit aber eine Nummer zu groß. Bei Rot-Weiß Essen, dem Tabellenzweiten der Regionalliga, verlor die Mannschaft von Trainer Helge Hohl deutlich und bleibt damit im Kampf um den Klassenerhalt unter dem Strich.

Die 09er legten gut los und ließen lange nichts zu. Kelly Lunga hatte sogar die erste Chance, scheiterte aber knapp. Dann schlug aber RWE-Torjäger Simon Engelmann mit einem Doppelpack in der 28. und 32. Minute zu und gab klar die Richtung des weiteren Nachmittags vor. Keeper Peter Stümer (Bild), der den gesperrten Dennis Lohmann vertrat, hatte dabei keine Chance.

Nach dem Wechsel kam das Team gut aus der Kabine und wehrte sich nach Kräften. Dann stand aber wieder Simon Engelmann im Mittelpunkt, der zunächst einen Elfmeter verschoss und kurz darauf trotzdem den Dreierpack schnürte. Damit war das Match an der Hafenstraße entschieden und Cedric Harenbock setzte mit dem vierten Treffer den Schlusspunkt zum 4:0.

+ Anzeige +

Weiter geht es am kommenden Samstag (14 Uhr) gegen den starken Aufsteiger SC Wiedenbrück.

SV 09: Stümer, Heider, Dal, Habl, Spiegel, McCormick (69. Fragapane), Durgun, Ngyombo (66. Kuhbier), Friesdorf (73. Mamutovic), Lunga (77. Isken), Koruk.

Rot-Weiß Essen: Davari, Kehl-Gomez, Heber, Herzenbruch, Neuwirt, Grote, Condé (69. Backszat), Young (62. Kefkir), Harenbrock, Pronichev (66. Lewerenz), Engelmann (73. Platzek).

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.