Fot6: Dr. Barbara Steinrück

„Bauernhof im Koffer“ ist, wenn Kinder in der Kita auf einer Bank hocken und gackern. Oder in der OGS auf dem Boden liegen, rülpsen und kauen. Dann ist der Bauerhof im Koffer zu Besuch und die Kinder lernen, wie Lebensmittel vom Acker über den Stall auf den Tisch kommen. Dabei bekommen sie auch eine Vorstellung, was eine nachhaltige klimafreundliche Ernährung ausmacht. Dahinter steht die Agraringenieurin Barbara Steinrück, und das seit 10 Jahren.

Wenn Kinder auf einer Bank hocken und gackern, oder auf dem Boden liegen, rülpsen und kauen – dann ist der Bauernhof im Koffer zu Besuch im Kindergarten, der Offenen Ganztagsschule oder dem Familienzentrum. Vielleicht wird auch der „Schatz unter unseren Füßen“ umgegraben. Mit den Händen werden die Unterschiede von Sand und Lehm ertastet, es wird gefühlt, dass nasser Boden kälter ist als trockener.

Den Kindern begegnen Regenwürmer unterschiedlicher Größe genauso wie Käfer, Tausendfüßler und andere größere Bodenlebewesen. All die Millionen für uns unsichtbaren, aber für den Boden und das Pflanzenwachstum so enorm wichtigen Bakterien und Kleinstlebewesen können wir uns nur denken.

+ Anzeige +

Die Vielfalt von Samen und Körnern wird untersucht, bevor sie in kleine Töpfe gesteckt und ihr Keimen und Wachsen über einige Wochen beobachtet werden.

Oder zwei Gliedermessstäbe (vulgo ‚Zollstock‘) werden so auf den Boden gelegt, dass ein Quadratmeter Fläche veranschaulicht wird. Dahinein gehockt, alleine, mit mehreren oder ganz vielen, wird spürbar, was die Vorgaben in der Hühnerhaltung zum Beispiel bedeuten. Wieso Hühner gerne auf der Stange sitzen und so viel mit dem Kopf wackeln, wird im Bewegungsspiel klar.

Die Grundzüge der Landwirtschaft auf diese Weise nahe zu bringen: Das ist die Berufung von Agraringenieurin Dr. Barbara Steinrück. Die altersgerechte Ansprache und Aufbereitung von ansprechendem Material mit landwirtschaftlicher Fachkenntnis ist ihr Weg. Etwas selbst ansehen, anfassen und tun zu können – das verschafft überdies tiefe Einsichten und wirkliches Begreifen. Und das seit 10 Jahren.

Informationen zur Person und Kontaktdaten
Dr. Barbara Steinrück, Jahrgang 1967, Mutter von 2 Kindern,
Webseite
E-Mail: info@bauernhof-im-koffer.de
instagram: bauernhof_im_koffer

Denn seit 2011 gibt es ihr Angebot unter dem Namen „Bauernhof im Koffer“ im Bergischen Land, mit Lern-Modulen in 60-Minuten-Einheiten. Unter Ansprache all ihrer Sinne können Kinder den Weg unserer Lebensmittel vom Acker über den Stall auf den Tisch nachvollziehen – lebensnah und vorzugsweise draußen.

So verstehen die Teilnehmenden, was die Milch oder das Ei auf dem Frühstückstisch, was das Würstchen auf dem Grill erlebt haben, bevor wir diese – mehr oder weniger bewusst – verspeisen. Dadurch gehen wir einen wesentlichen Schritt hin zu einer klimagerechten und gesunden Ernährung – denn ob regional und saisonal oder nicht – ist eben nicht egal.

Den Einstieg in das Gespräch – nicht nur mit Kindern – findet Barbara Steinrück deshalb durch verschiedenartigstes Anschauungsmaterial aus dem (Spiel)-Alltag der Kinder oder aus der Natur: Spielzeugtiere und -fahrzeuge, verschiedene Getreidekörner und Mehle, ein Apfel oder anderes Obst, Kartoffeln oder Eier bieten sich an. Diese Gegenstände werden durch altersgerecht aufbereitete Sachinformationen und Bildmaterial ergänzt.

Die Kinder verstehen den Zusammenhang zwischen den Jahreszeiten und den dazu passenden Feldfrüchten. Als zukünftige Verbraucher erhalten die Kinder eine Vorstellung davon, was ein nachhaltiges klimafreundliches Ernährungs- und Einkaufsverhalten ist. Das Angebot hilft den Kindern, zu einem bewussten wertschätzenden Umgang mit Lebensmitteln zu kommen und ein Grundverständnis von gesunder Ernährung zu gewinnen.

Aus Anlass des 10-jährigen Geburtstags schildert Barbara Steinrück in ihrem Blog unter dem Motto „10 Jahre – 10 Wochen“ viele Einblicke: ihre Motivation, ihren Werdegang, das Konzept vom Bauernhof im Koffer, ihre Erfahrungen und welche Ideen sie für neue Projekte hat. Ergänzt wird das durch ein paar Tipps, wie jeder zuhause und draußen selber mit geschultem Blick und passenden Experimenten Zusammenhänge begreifen kann.

Für wen ist das Angebot interessant?

Der „Bauernhof im Koffer“ richtet sich nicht nur an Kindergärten, Familienzentren, Offene Ganztagsschulen, sondern genauso an (Stadt-)Büchereien, Kirchengemeinden oder Familienbildungsstätten, mithin an alle, für die Nachhaltigkeit, Bewahrung der Schöpfung und Klimaschutz wichtig sind.

Der Bauernhof, der zu den Kindern kommt: Ein Bildungsangebot das ganz bewusst auf Nachhaltigkeit und Achtung vor der Natur setzt und daher prämiert wurde von der „Ideen Initiative Zukunft“.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Unsere Kids waren damals sehr begeistert vom „Bauernhof im Koffer“ (im Kiga) :))