Guten Morgen! Auch dieser 1. Mai fällt der Pandemie zum Opfer, mit all den Begegnungen, die in normalen Zeiten damit verbunden sind. Das ist hart, aber da müssen wir jetzt alle noch durch. Besonders hart könnte dieser Tag der Arbeit für die Mitarbeiter von Zanders werden, hier steht eine womöglich endgültige Entscheidung bevor. Aber auch hier gilt: gemeinsam kann eine starke Gesellschaft die Schäden der einzelnen ein Stück weit auffangen. Bleiben Sie stark und solidarisch, Ihr Georg Watzlawek und das Team

Auf einen Blick

  • Zeit für Zanders läuft aus
  • Mehr Langzeitarbeitslose
  • Frei finanzierte Wohnungen in der Märchensiedlung
  • Ein Bauernhof im Koffer
  • Tipps für Corona-konforme Ausflüge
  • Offizielle Inzidenz sinkt erneut deutlich
  • Initiative für Impfstoff für alle Lehrer:innen
  • Lolli-Tests für Grundschulen, nicht für Kitas

Das sollten Sie wissen

Die Zanders-Beschäftigten hat Insolvenzverwalter Mark Boddenberg laut Kölner Stadt-Anzeiger bereits auf die Stilllegung des Betriebs vorbereitet. Es wird weiter verhandelt, doch es gibt zwei harte Fristen, die an diesem Wochenende auslaufen. Und kein Geld. in-gl.de, KSTA

Der Arbeitsmarkt in der Region zeigt positive Tendenzen, die Langzeitarbeitslosigkeit ist in der Pandemie jedoch deutlich gestiegen, teilt die Agentur für Arbeit mit. Website, KSTA*

In der Märchensiedlung hat die RBS zwei weitere Mietshäuser mit 42 Wohnungen im Hexenweg fertiggestellt. Im Gegensatz zu den zuvor vorgestellten Häusern wurden diese fohne öffentliche Förderung frei finanziert, trotzdem bleibe die durchschnittliche Nettokaltmiete von 8,50 Euro bis zu 20 Prozent unter dem Mietspiegel. KSTA*

+ Anzeige +

Corona Spezial

Heute früh weist das RKI für Rhein-Berg einen weiteren Rückgang der offiziellen Inzidenz um elf auf 117 aus. Nur für vier weitere Städte / Landkreis in ganz NRW werden bessere Werte angezeigt. Wie immer wird diese Erstmeldung in den kommenden Tagen korrigiert; detaillierte aktuelle Daten des Landeszentrums liegen heute noch nicht vor. in-gl.de/Liveblog

Am Donnerstag hatte der Kreis 74 Corona-Fälle für die zurückliegenden Tage erfasst, davon 38 in Bergisch Gladbach. Die offizielle Inzidenz wurde mit 128 ausgewiesen. Die Werte für die Vortage werden weiterhin deutlich nach oben gesetzt, allerdings nicht ganz so massiv wie zuvor: Die Inzidenz für Dienstag wurde um 7 auf 149, für Mittwoch um 5 auf 163 korrigiert. in-gl.de/Liveblog

Die Forderung der Lehrer:innen weiterführender Schulen, dass sie in Rhein-Berg keinen Zugang zu Impfterminen haben, ist angekommen: Landrat Santelmann und die Bürgermeister:innen aller acht Städte drängen Ministerpräsident Laschet in einem offnen Brief, die besondere Altersstruktur des Kreises zu berücksichtigen und mehr Impfstoff zur Verfügung zu stellen. Dabei gehe es um mehr als nur die Lehrer:innen. in-gl.de, KSTA*

Die Kitas können nicht flächendeckend mit der Einführung der sogenannten Lolli-Tests rechnen. Das Familienministerium beobachte zwar, ob kindgerechtere Tests auf dem Markt verfügbar seien, dafür seien aber hohe Laborkapazitäten erforderlich. In den Grundschulen sollen sie bis Mitte Mai angeboten werden. in-gl.de/Liveblog

An Bußgeldern wegen Verstößen gegen die Corona-Regeln hat die Stadt seit Beginn der Pandemie 160.000 Euro eingenommen, Tendenz steigend. Alleine seit Januar waren es 50.000. KSTA*

Laut KVNO werden zur Zeit in den Arztpraxen im Schnitt pro Woche 50 Impfungen durchgeführt; bei dem Tempo könnten alle impfbereiten Bewohner:innen in NRW bis Anfang August wenigstens eine Erstimpfung erhalten. Werde der Schnitt auf 100 Dosen erhöht, wäre man schon einen guten Monat früher soweit. in-gl.de/Liveblog

Weitere Nachrichten im Liveblog:

  • Weniger Corona-Patienten in Krankenhäusern

Beratungen in allen Lebenslagen finden Sie hier

+ Anzeige +

Die gute Idee im Lockdown

Wandern geht immer, erst recht zum 1. Mai, nach Corona-Regeln. Unsere Wanderreporterin Evelyn Barth hat eine kleine Frühlingstour von Altehufe nach Herrenstunden im Angebot, bei der es nur bergab geht. in-gl.de/Fotoreportage

Unser Wanderportal bietet Touren in und um Bergisch Gladbach, Odenthal und Kürten

Bergische Köpfe

Barbara Steinrück ist Agraringenieurin und bietet seit zehn Jahren den „Bauernhof im Koffer“ an. Damit erfahren Kinder in Kita und OGS sehr sinnlich, wie die Lebensmittel vom Acker über den Stall auf den Tisch kommen – und bekommen sie auch eine Vorstellung, was eine nachhaltige klimafreundliche Ernährung ausmacht. in-gl.de

Empfehlungen unserer Experten (Werbung)
Claudia Rottländer: Corona-Update zu den Staatshilfen
Elke Strothmann: So gelingen Events in der Pandemie
Thomas Els: Warum das Thema Schlaganfall jetzt so wichtig ist

Die lieben Nachbarn

In Rösrath wird keine erneute Veränderung der Abflugroute des Flughafens Köln/Bonn über dem Königsforst iauf absehbare Zeit erwartet. Die nötigen Verfahrensschritte ziehen sich bis 2022 oder 2023 hin. KSTA*

In Kürten hat sich eine IG Klima gegründet, die sich dem Klimaschutz und der Begrenzung der Schäden durch den globalen Anstieg der Temperatur widmen will. Die Website soll morgen freigeschaltet werden. KSTA*

Heiko Weiershäuser ist am 16. April im Alter von 78 Jahren gestorben.

Alle digitalen Traueranzeigen finden Sie auf der Seite von Pütz-Roth.

Das könnte Sie interessieren

Nach einer längeren Lockdown-Pause bietet St. Laurentius ab dem 3. Mai wieder die wöchentliche Caritas-Sprechstunde an. in-gl.de/Liveblog

Meistgeklickt: Impftermine für Vorerkrankte (ab heute!)

Das Wetter: Wechselhaft, 13/4

Die Blitzer: Kardinal-Schulte-Straße, Grube Kley, In der Schlade, Braunsberg

Für gründliche Leser: Alle unsere Beiträge finden Sie hier in chronologischer Reihenfolge.

Lesehilfe: Beiträge mit einem Sternchen (*) sind online nicht verfügbar. Beiträg mit zwei Sternchen (**) sind Informationen des Bürgerportals, die nur im Newsletter erscheinen, daher auch hier kein Link.

Aus dem Terminkalender

Unser Terminkalender enthält fast ausschließlich digitale Veranstaltungen. Falls Ihre Termine fehlen, melden Sie sich bitte.

4.5. 18:00 Rechtsinformation für Frauen, Familienzentrum Flic Flac 
5.5. 16:00 Bilderbuchkino „Der kleine Wassermann”, Stadtteilbücherei Bensberg 
5.5. 17:30 Bilderbuchkino mit Gebärdensprache, Stadtteilbücherei Bensberg 
5.5. 19:00 Meet & Greet Treffen, Volt

Aktuelle Ausstellungen

Auch die Museen und Galerien sind wieder geschlossen.

Wissen, was läuft: Alle Nachrichten aus Bergisch Gladbach

Wir schicken Ihnen die Presseschau „Der Tag in GL” morgens früh um 7 nach Hause, per Mail. Zudem gibt es die Abendzeitung „Das war der Tag in BGL” um 18 Uhr.  Samstags fasst „Die Woche in BGL“ alles Wichtige zusammen. Hier können Sie alle drei Newsletter kostenlos bestellen.

Machen Sie das Bürgerportal zu Ihrer Sache: Der Freundeskreis

Sie wollen das Bürgerportal mit einem freiwilligen Beitrag unterstützen? Herzlich gerne, bitte schauen Sie sich unseren Freundeskreis an, dort wird man schon ab 5 Euro Mitglied.

Für Vereine und für Unternehmen gibt es Partnerprogramme mit vielen Leistungen. Wenn Sie Interesse haben, schreiben Sie uns.

Das Bürgerportal auf allen Kanälen

Sie finden uns auch auf Instagram, Twitter und Facebook.

Weitere Lesetipps

Die gar nicht mal so leeren Kisten von Joseph Beuys in der Villa Zanders

Das Kunstmuseum würdigt den Hundertsten Geburtstag von Joseph Beuys mit einer Ausstellung im Kabinett. Die Villa Zanders zeigt mit dem Werk „Intution” nur scheinbar leere Kisten des Düsseldorfer Kunstprofessors. Sie sind eine gewitzt gemachte Einladung an den Betrachter zur Reflexion. Das stellen der Kurator Hartmut Kraft und der Kunstlehrer Piet Beuys im Gespräch miteinander fest. Wir haben zugehört – und stellen die Ausstellung im #KulturKurier vor.

Auf der Intensivstation: Die verborgene Seite der Pandemie

Seit einem Jahr sind Ärzt:innen und Pflegekräfte auf den Intensivstationen der Krankenhäuser außergewöhnlichen Belastungen ausgesetzt. Ein Ortstermin im Vinzenz Pallotti Hospital und im Evangelischen Krankenhaus zeigt, wie die Menschen mit Corona umgehen. Vor allem für die Pflegenden ist der körperliche und emotionale Druck sehr hoch. Denn oft sind sie auch die einzigen Sterbebegleiter.

Was Zanders für Bergisch Gladbach bedeutet hat

Über viele Jahrzehnte hinweg war Zanders Bergisch Gladbach, und Bergisch Gladbach war Zanders. Nach 199 Jahren* wird diese Tradition zu Grabe getragen, die zweite Insolvenz hat die Papierfabrik nicht überlebt. In einer dreiteiligen Serie zeichnen wir die Erfolgsgeschichte Zanders nach, und die vielen Jahre des Niedergangs. Mit vielen historischen Fotos – und einigen Beiträgen zur Kultur.

Zanders wird endgültig liquidiert

Insolvenzverwalter Mark Boddenberg gibt bekannt, dass eine Rettung der Papierfabrik Zanders nicht mehr möglich ist. Die verbliebene Investor habe sich gegen ein weiteres Engagement entschieden habe. „Die Liquidation wird nun unumgänglich”, sagte Boddenberg dem Bürgerportal. Bürgermeister Stein spricht von einem schwarzen Tag für die ganze Stadt und kündigt einen Runden Tisch für die Mitarbeiter an.

Corona treibt die Schulden in die Höhe

Die Pandemie sorgt nicht nur für gesundheitliche und psychische Probleme, es kommen bei immer mehr Menschen finanzielle Sorgen hinzu. Warum sich Schulden infolge von Corona oft erst jetzt, mit einem Jahr Verzögerung bemerkbar machen, erklärt Thomas Penkert, Leiter der Schuldnerberatung RheinBerg. Er zeigt, wie Inkassounternehmen agieren – und wie man aus der Schuldenfalle wieder rauskommt.

Frühlingswanderung von Altehufe in die Dombach

Das sonnige Wetter lockt raus. Außer wandern darf man ja kaum noch was machen. Also schulterte unsere Wanderreporterin die Kamera und suchte Frühlingsmotive. Der Frühling ist noch jung, aber Motive gibts schon reichlich.

Heider druckt nicht mehr

Das Unternehmen Johann Heider Druck & Verlag ist aus Bergisch Gladbach eigentlich nicht wegzudenken – und dennoch verschwindet die 1889 gegründete Druckerei in wenigen Wochen vom Markt. Der Niedergang gedruckter Zeitungen hat das Familienunternehmen in Turbulenzen gebracht, Corona hat den Prozess beschleunigt. Jetzt zieht die vierte Heider-Generation die Reißleine, um das Familienunternehmen ordentlich abzuwickeln.

Click, Test & Meet: „Wir sind für Sie da“

Die offizielle Inzidenz liegt im Rheinisch-Bergischen Kreis unter 150. Daher dürfen Geschäfte erneut für Kund:innen öffnen, die einen Termin buchen und einen aktuellen negativen Test mitbringen oder vollständig geimpft sind. Viele Geschäfte bieten „Click, Test & Meet” an, einige beschränken sich auf Abholstationen (Click & Collect), andere haben ganz geschlossen. Wir listen auf, wer in Bergisch Gladbach geöffnet hat – und nennen die Kontaktmöglichkeiten.

Lade…

Something went wrong. Please refresh the page and/or try again.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.