Nach einer langen Corona-Pause ist die Initiative #ichtuwasfürGL wieder unterwegs. Ausgerüstet mit Müllsäcken und Zangen heben sie auf, was andere sorglos in der Natur oder in der Stadt liegen lassen, und das schon seit drei Jahren. Im Juni ist die Alte Dombach an der Reihe.

Im letzten Monat hat die Initiative #ichtuwasfürGL pünktlich zu ihrem 3-jährigen Jubiläum wieder die gemeinsamen Müllsammelaktionen aufgenommen.

Aufgrund der Corona-Situation wurde das diesjährige Jubiläum an die weitläufigere Diepeschrather Mühle verlegt, wo 13 Erwachsene und 3 Kinder (natürlich unter Einhaltung aller gebotenen Regeln) 5 Säcke Müll sowie Altöl und Bindemittel zusammentrugen.

+ Anzeige +

Auch die Kleinsten wissen schon, was Müll ist.

Diesen Monat fanden 9 Freiwillige dagegen nur erfreulich wenig Müll. Rund um das Naturfreundehaus Hardt war die Natur sehr unbelastet und es kam insgesamt nur 1 Sack Müll zusammen.

Nach aktuellem Stand wird es die Müllspaziergänge jetzt wieder in alter Regelmäßigkeit geben, nämlich jeden letzten Samstag im Monat. Lediglich die Uhrzeit hat sich leicht geändert, es gibt nun neben dem üblichen Start um 11 Uhr die zusätzliche Möglichkeit um 10 Uhr loszulegen.

Treffpunkt für den 26. Juni ist der Parkplatz an der Alten Dombach, um 10 und um 11 Uhr.

Die Müllsäcke und Zangen werden weiterhin vom AWB gestellt, dessen Mitarbeiter gegen 12:30 Uhr den gesammelten Müll abholen. Die sonst übliche gemeinsame Erfrischung am Ende kann es natürlich erst wieder geben, wenn die Corona-Situation das bedenkenlos zulässt.

Weitere Beiträge zum Thema:

Ich tu was fuer GL

Von vier jungen Frauen gegründete Privatinitiative, die zeigen will, dass jeder einen Beitrag zur Sauberkeit seiner Stadt leisten kann.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.